Oberschwaben

Oberschwaben, das ist die abwechslungsreiche Ferienregion zwischen Bodensee und Donau, dem Allgäu und der Schwäbischen Alb.

Entdecken Sie die Region bei einer Radtour entlang des Oberschwaben-Allgäu-Weges oder bei einer Wanderung auf dem Jakobsweg. Entspannen können Sie danach bei einem wohltuenden Bad in einer der vielen Thermen. Genießen Sie bei einer Tour mit dem Wohnmobil die Oberschwäbische Barockstraße und besuchen Sie die prunkvollen Schlösser der Region.

Erholen und Wohlfühlen

Durch den natürlichen Reichtum an Thermalquellen wurde Oberschwaben zu einer wahren Gesundheitslandschaft. Wer wohltuende Wärme sucht, ist in den vielen Thermalbädern mit ihren Bade- und Saunalandschaften genau richtig. Das durch Mineralien und Spurenelemente angereicherte Thermalwasser wird einerseits zur Speisung der Therme als auch zu Therapiezwecken verwendet.
Vielfältige Gesundheits-, Wellness- oder Medical-Wellness-Angebote bieten erholsame und gesunde Tage in herrlicher Natur. Kleine Badegäste freuen sich besonders über die Spaßbäder in der Region.

Sterneradeln in Oberschwaben

Die sanft-hügelige Landschaft bietet für jeden Anspruch eine geeignete Radtour. Nicht nur als beliebte Verbindungsroute zwischen den viel befahrenen Radfernwegen entlang der Donau und rund um den Bodensee ist der Donau-Bodensee-Weg und der Oberschwaben-Allgäu-Weg eine der abwechslungsreichsten Touren in Deutschlands Süden. Beide Radfernwege sind mit 4 Sternen klassifiziert und führen durch landschaftlich reizvolle Obst- und Hopfengärten sowie durch die hügelige Landschaft des Alpenvorlandes.
Auf insgesamt über 500 Radkilometern können Sie so viel entdecken, dass dafür sicher nicht nur eine Radtour ausreicht.

Mit dem Wohnmobil unterwegs auf den Genießerrouten

Im Reisemobilland Oberschwaben, wo die großen Reisemobil-Hersteller ihre Heimat haben, haben alle touristisch attraktiven Orte und Städte zentral gelegene Stellplätze für Reisemobile.
Die Genießerrouten führen Reisemobilisten zu den schönsten Plätzen der Region. Eine Genießerroute widmet sich dem Donautal, eine andere führt um den Federsee, mal wird der Lauf der Schussen verfolgt oder es geht in die oberschwäbischen Grenzregionen im Allgäu. Viele Tipps verraten, wo und wie man Land und Leute besonders nahe kommen kann.

Himmelreich des BAROCK – Oberschwäbische Barockstraße

Im Norden betten sich in das sanfthügelige Landschaftsbild Oberschwabens echte Schätze des Barock – vom prunkvollen Bibliothekssaal im Kloster Wiblingen, über die schönste Dorfkirche der Welt in Steinhausen bis hin nach Ottobeuren und Memmingen. In Weingarten thront Deutschlands größte Barockbasilika mit einem wahren Meisterwerk der Orgelbaukunst. Die Orgel von Joseph Gabler gilt bis heute klanglich als eine der schönsten Barockorgeln in Europa. Weiter im Süden erhebt sich das Neue Schloss Tettnang majestätisch zwischen lieblichen Hopfenfeldern und romantischen Streuobstgärten. Diese und viele weitere, kleine und große barocke Glanzstücke entlang der Oberschwäbischen Barockstraße entführen in eine andere Welt – eine Welt, in der der Adel seinen Reichtum mit großer Geste präsentiert hat. Doch wie lebten eigentlich die Knechte und Bauern der Barockzeit? Wie wirkte sich diese Epoche auf das damalige Leben der einfachen Leute aus? Nicht nur die monumentalen Bauwerke sind Teil des Gesamterlebnisses im Himmelreich des BAROCK – unterwegs begegnet dem Reisenden auch immer wieder lebendiges Brauchtum: Vom Blutritt in Weingarten, der größten Reiterprozession Europas bis hin zur schwäbisch-alemannischen Fasnet, wo Narren mit historischen Masken unterwegs sind und die Kultur von damals zum Leben erweckt wird.
Innerhalb von sechs Themenwelten können Besucher auf den Spuren des Barock die Region von Ulm bis St. Gallen (CH) bereisen: BAROCK bestaunen, BAROCK erleben, BAROCK entspannen, BAROCK erlauschen, BAROCK genießen und BAROCK erschaudern.

Oberschwaben

Unterkünfte in Oberschwaben

Donau-Bodensee-Radweg

Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Oberschwäbische Barockstraße