Menü

Odenwald

Grünkern
Container

Wo Geschichte lebendig wird, gibt es viel zu erzählen – und zu erleben. Beim Wandern oder Biken geht der Gesprächsstoff niemals aus. Schließlich kann man in frühgeschichtliche Höhlen abtauchen, sich auf Burgen unter die Adler mischen und den historischen Pfaden in die tiefe Vergangenheit folgen. Oder man nimmt die Spuren Mark Twains auf und cruised durchs Neckartal. Auch die Moderne ist vertreten: Zum Beispiel im Auto- und Technikmuseum Sinsheim. Wer den Lauf der Geschichte selbst bestimmen will: Bitteschön, im Erlebnismuseum ist man live dabei, wie eine mittelalterliche Siedlung entsteht. Geschichten und Gründe gibt’s genügend, um länger im Odenwald zu bleiben.

Odenwald_Katzenbuckelsee
Grünkern
Grünkernfeld im Bauland | © Christine Garcia Urbina

Landschaft mit Höhepunkten

Wer sich einen Überblick verschaffen will, macht am besten einen Katzenbuckel. So heißt die höchste Erhebung des Odenwalds. Der Aussichtsturm bietet einen sagenhaften Rundumblick. Mit einem guten Feldstecher erkennt man weitere wunderbaren Reiseziele. Die schönsten Stellen wurden schon im Mittelalter mit sagenhaften Burgen und Schlösser markiert, allein in Neckarsteinach vier. Der Neckar eignet sich bestens als Orientierung für eine Tour. Die prunkvollen Anlagen von Schloss Zwingenberg und Burg Hornberg sind selbst dann einen Besuch wert, wenn man keine Burgen und Schlösser sammelt.

Jeder seine eigene Geschichte

Der Neckar hat Millionen von Jahren gebraucht, um sich einen Weg durch den Odenwald zu bahnen. Inzwischen geht es schneller, entlang des Flusses auf dem Radweg oder mit guten Wanderschuhen auf dem legendären Neckarsteig. Dort wechseln sich Steigungen, Gefälle und Landschaften munter ab. Trockenwald, Streuobstwiesen, Wacholderheiden, Ackerbau - ein buntes Potpourri. Davon schwärmte bereits Mark Twain, als er Ende des 19. Jahrhunderts die Gegend erkundete. Der große Schriftsteller würdigte besonders die kulinarischen Reize, zum Beispiel die frische Forelle, die er „im Garten mit Behaglichkeit und Muße“ verkosten durfte. Allerdings bleibt im Dunkeln, warum er Lamm- und Wildspezialitäten, Grünkern und Kräuterwurz unerwähnt ließ. Warum ihm das entgangen war? Man kann ihn leider nicht mehr fragen.

Orientierung leicht gemacht

Nicht nur der Neckar erleichtert das Zurechtfinden. Gleich zwei Limesabschnitte schneiden durch die Landschaft. Der Obergermanisch-Raetische Limes gehört sogar zum UNESCO-Weltkulturerebe. Zwischen beiden kann man noch tiefer in die Vergangenheit hinabsteigen. In Buchen-Eberstadt wurde 1971 in einem Steinbruch bei einer Sprengung der Eingang zu einer riesigen Tropfsteinhöhle entdeckt. Die Höhle ist bequem begehbar. Für Kinder gibt’s sogar eine Höhlenrutsche.

Adler, Äxte und Automobile

80 Großgreifvögel und Eulen leben in und um Burg Guttenberg. Gänsegeier und Weißkopfseeadler fliegen den Besuchern um die Ohren bei einem Besuch der deutschen Greifenwarte. Ebenso lebendig wird das Mittelalter präsentiert. Im einem speziellen Erlebnismuseum in Osterburken bauen die Siedler von Adventon eine Stadt mit Werkzeugen und Methoden des Mittelalters. Man kann ihnen dabei zuschauen, wie sie mit Lehm und Steinen, Beilen und Äxten arbeiten. Dagegen erscheint das Auto- und Technikmuseum Sinsheim fast wie Science-Fiction. Fest steht: Ein Tagesurlaub im Odenwald ist definitiv zu kurz. Wer seine eigene Geschichte schreiben will, sollte sich länger Zeit nehmen.

Zwei Geheimtipps

Man hüte sich vor Geheimtipps, die in aller Öffentlichkeit weitergereicht werden. Aber wie kann man im Zusammenhang mit dem Odenwald versäumen, vom wunderbaren Skulpturenradweg zu schwärmen? Über 77 Kilometer führt er durch das Bauland und den östlichen Odenwald. In höchsten Tönen muss man auch den Dilsberg loben. Durch schmale Gassen erklimmt man die Burg. Wer nicht mehr runter findet, den trifft man vermutlich in der einzigartigen Chocolaterie an. Der Ort der süßen Sehnsucht wird betreiben von Eva Heß, einer Konditorenmeisterin, die einst für Sterne-Küche ihre Kreationen entwarf. Eine wahrlich heiße Empfehlung, dieser Odenwald.

Ausflugstipps im Odenwald

Top

Ausflugstipps im Odenwald

Odenwald_Blick vom Gickelfelsen ins Neckartal

Naturpark Eberbach

Naturpark Neckartal-Odenwald

Odenwald_Burgen_Burgfeste Dilsberg_Blick auf Dilsberg

Burg Neckargemünd

Burg Dilsberg

2020 06 Tropfsteinh le 231

Höhle Buchen (Odenwald)

Eberstadter Tropfsteinhöhle

DSC 1450 1

Kinder- und Familienmuseum Walldürn

Odenwälder Freilandmuseum

Zunfthaus

Spezialmuseum Osterburken

Histotainment Park Adventon

technik-museum-sinsheim_concorde-im-abendrot-(Groß)

Spezialmuseum

Technik Museum Sinsheim mit IMAX 3D Kino

Odenwald Odenwald Madonnen Radweg Radlergruppe bei Waldbrunn

Mittel • Radfernweg

Odenwald-Madonnen-Radweg

  • 43:21 h