Menü

6 Tipps für Ihren Kurzurlaub am Wasser

Wir sind im Flow

Neckar Käpt'n, Flussschifffahrt von Stuttgart nach Marbach
Besondere Wassererlebnisse&nbsp;<br>in Baden-Württemberg

BW Story - Hirsch & Greif

Besondere Wassererlebnisse 
in Baden-Württemberg

Wasser steht symbolisch für den Fluss des Lebens. Wir fühlen uns wohl und entspannen in seiner Nähe. Der Blick auf eine Wasseroberfläche beruhigt Körper und Seele. Auch das Geräusch von Wasserplätschern hat eine stressmindernde Wirkung auf uns. Es macht fröhlich und steigert das Wohlbefinden. Instinktiv zieht es uns Menschen seit jeher an. Wir verbinden damit ein positives Lebensgefühl. Und wir reisen gerne zu Ferienzielen am Wasser, oft in südliche Gefilde. Auch Deutschlands Süden bietet ein abwechslungsreiches Portfolio an Ausflugszielen an und im Wasser. Sechs Highlights versprechen ein ganz besonderes Wassererlebnis. Wir haben sie ausprobiert und sind jetzt ganz im Flow… Die Sommersaison ist eröffnet! 

Willkommen im Ferienparadies Baden-Württemberg. ☀

1. Heilbronn

Pures Leben am Neckar

Der Neckar ist die grüne Oase Heilbronns. Am und auf dem Wasser lässt sich der Tag bestens verbringen. Wie wäre es mit einer Auszeit in der Kaffeebucht mit Sandstrand? Erlebnisreich ist auch eine Speed- oder Tretboot-Tour über den Fluss. Unterhaltungsspaß garantiert ein Schlauchboot. Dieses mietet man samt integriertem Grill und Soundsystem an Bord. Und dann heißt es: einfach von der Strömung treiben lassen! Gleich neben der Bucht gibt es einen Biergarten mit Liegewiese. Unter Trauerweiden und  Platanen gibt es reichlich Platz zum Relaxen. Vom Liegestuhl aus genießt man so den wunder­schönen Blick über den Neckar-Altarm.

*Unser Sommer-Tipp* 
Urbanes Paddeln - Gäste erkunden die Stadt Heilbronn aus neuen Perspektiven mit Guide und Kanu.

heilbronn.de

In Heilbronn spielt sich im Sommer das Leben am Neckar ab. Die Kaffeebucht verspricht Auszeiten mit Erlebnisfaktor. | © TMBW, Düpper

2. Mannheim

Und die Vogelinsel im Rhein

Mannheim ist die drittgrößte Stadt des Bundeslandes. Und hier gibt es etwas ganz Besonderes: die Reißinsel, eine der letzten natürlichen Rheinauen. Der Name dieses Naturschutzgebiets geht zurück auf den früheren Eigentümer Carl Reiß. Eigentlich erwarb der Industrielle die Halbinsel, um Ton abzubauen. Aber die Schönheit der Natur brachte ihn dazu, das Gebiet zu schützen. Heute ist sie Lebensraum für seltene Arten. Naturbegeisterte genießen ihre Wildnis und Ursprünglichkeit mitten in der Stadt. Aber nur von Juli bis Februar. Vier Monate im Jahr ist die Insel für den Brutvogelschutz gesperrt. Vom Parkplatz am Strandbad sind es etwa 800 Meter bis zum Naturschutzgebiet. Der Rundweg selbst ist etwa 4,3 Kilometer lang. An riesigen alten Bäumen klopfen Spechte. Gänse und Enten halten ihren Mittagsschlaf am ruhig plätschernden Wasser eines Rheinarms. Hier und da rascheln Mäuse im Unterholz. Ein kleiner Frosch springt über den Weg.

Kurz gesagt: Hier kann man sich auch als Mensch nur wohlfühlen.

visit-mannheim.de

In Mannheim liegt mitten im Stadtgebiet die Reißinsel. Sie ist ein Naturschutzgebiet im Rhein und eine der letzten natürlichen Rheinauen. | © TMBW, Richter

3.  Ulm

Eins mit Donau und Paddel

Die Donau ist ein beliebtes Ausflugsziel. Und sie ist eines der schönsten Kanureviere Süddeutschlands. Auf dem Wasser ist der Spaßfaktor vorprogrammiert. Endlich den Alltag an Land zurücklassen und auf dem Wasser unterwegs sein. Wie wäre es mit Stand-up-Paddeln (SUP) auf der teils naturbelassenen Donau? Vom Wasser aus erlebt man die grüne Seite der Stadt Ulm. Ganz nebenbei hat man auch noch tolle Ausblicke auf die Städte Ulm und Neu-Ulm. Ob alleine oder bei geführten Touren – in Ulm gibt es für alle den gelungenen Paddeltripp.

tourismus-ulm.de

In Ulm ist Spaß vorprogrammiert - etwa bei einer SUP-Tour auf der Donau. | © TMBW, Mende

4. Taubergießen 

Mit dem Stocherkahn durchs Vogelparadies

Unweit von den Gemeinden Kappel und Rust liegt eines der größten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg. Rund 1.700 Hektar umfasst das Auenland bei Taubergießen. Und es ist eines der letzten wilden Wasserparadiese Deutschlands. Mit einer Bootsführerin schippert man durch die Rheinauen. Es ist die Heimat von Eisvögeln und Pirolen, von Sumpfbibern, Prachtlibellen und Blesshühnern. Die Fahrt dauert etwa 2 Stunden. Sie ist eine Mischung aus Gemütlichkeit und Naturexkursion. Dabei geht es nur flussabwärts. Der Kahn wird mit Hilfe eines langen Holzruders auf Kurs gehalten. Von April bis Oktober starten die Touren für naturverliebte Gäste. Als Erinnerung bleiben Bilder einer unberührten Landschaft.

*Unser Sommer-Tipp* 
Im Sommer lohnt sich auch der Besuch der Orchideenwiese im Naturschutzgebiet.

naturzentrum-rheinauen.eu

Ganz gemüglich geht es mit dem Stocherkahn ins Vogelparadies im Nataurschutzgebiet bei Taubergießen.| © TMBW, Georg Lengler

5. Bad Buchau

Federsee - Europareservat im Hochmoor

Der Federsee hat eine Fläche von 1,4 km². Damit ist er der zweitgrößte See in Baden-Württemberg. Er liegt im größten zusammenhängenden Moorgebiet Südwestdeutschlands, etwa 50km nördlich des Bodensees. Seine Geschichte begann nach der letzten Eiszeit. Heute ist er ein beliebtes Ausflugsziel für Naturfans. Die Feuchtwiesen und der breite Schilfgürtel sind geschützte Lebensräume. Deshalb werden Gäste behutsam über Lehrpfade und Holzstege durch das Moor geleitet. Die Aussichtsplattform im See ist einmalig in Europa und ein beeindruckendes Highlight. Von Bad Buchau führt ein etwa 1,4 Kilimenter langen Holzsteg dahin. Auf dem langen Weg gibt es viele seltene Vögel und Pflanzen zu sehen. Durch den Steg, bleiben diese ungestört.

tourismus-bw.de

Der Feedersee in Oberschwaben liegt im größten zusammenhängenden Moorgebiet Südwestdeutschlands. | © TMBW, Dietmar Denger

6. Stuttgart

Neckar-Käpt'n: 
Das Leben ist ein ruhiger Fluss

Gemächlich ziehen Weinberge, Wald und Wiesen vorbei. Die Schiffsflotte Neckar-Käpt'n befährt den Neckar rund um Stuttgart. Der Heimathafen liegt vor dem zoologisch-botanischen Garten Wilhelma in Bad Cannstatt. Der sanfte Fahrtwind und der Ausblick in die vorbeiziehende Landschaft versetzen Reisende in einen ruhigen Flow. Rund sechs Stunden dauert die idyllische Rundtour von Stuttgart bis Marbach und zurück. Wer möchte kann unterwegs aus- oder zusteigen. Für kleine Gäste ist die Schleusung ein spannendes Erlebnis. Und unterwegs beantwortet der Kapitän alle Fragen. Z.B. ist der Neckar trotz 367 km Länge ein Nebenfluss des Rheins? An Bord ist für das leibliche Wohl gesorgt. Dabei ist der Qualitätsanspruch für das kulinarische Angebot hoch. Genußfans dürfen sich auf regionale Produkte heimischer Erzeuger freuen. Bei einer Eisschokolade oder einem Gläschen Wein lassen Gäste den Alltag schnell hinter sich.

*Unser Sommer-Tipp* 
Unvergessliche Momente sammeln Gäste bei einer der Erlebnisfahrten. Es gibt regelmäßige Sondertouren mit Lesungen oder Weinproben. Musikfans kommen bei Swing oder Line Dance Events auf ihre Kosten. 

neckar-kaeptn.de

Mit der MS Wilhelma schippern Passagiere gemütlich auf dem Neckar von Stuttgart nach Marbach - und zurück. | © TMBW, Udo Bernhard
Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren: