Menü

Wandern im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Hochgehen und
runterkommen

Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Entschleunigung auf den&nbsp;<br>»hochgehberge« Wanderpfaden

Auszeit in der Natur

Entschleunigung auf den 
»hochgehberge« Wanderpfaden

Die 21 Premiumwanderwege »hochgehberge« laden zum Hochgehen und Runterkommen geradezu ein. Sie liegen in der schützenswerten Landschaftskulisse des Biosphärengebiets der Schwäbischen Alb. Wald- und Wiesenpfade führen zu den schönsten Aussichtsplateaus des Albtraufs. Die frische Alb-Luft weht einem um die Nase. Das atemberaubende Panorama auf einem der vielen Aussichtsfelsen fängt die Blicke. Wer hier unterwegs ist, spürt das Gefühl von Freiheit. Die »hochgehberge« sind ideal, um die Energiespeicher aufzuladen. Und um eine Spur nachhaltiger zu wandern.

Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Eine Wanderung durch das Lautertal im Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist ein Naturerlebnis. | © Steffen Steinhäußer
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Bei Metzingen liegt das Gipfelkreuz Rossfels im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. | © hochgeberge, Angela Hammer
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Auch auf der Sonnenterasse der Burg Hohenneuffen bei Neuffen haben Gäste einen traumhaften Blick ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb. | © hochgehberge
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Bei Münsingen haben Wanderfans einen freien Blick von der Burgruine Hohengundelfingen auf das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. | © Steffen Steinhäußer
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Das Glastal bei Hayingen auf der Schwäbische Alb ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. | © hochgeberge
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Auf den Wanderwegen HOCHGEHBERGE genießen Wanderfans traumhafte Ausblicke über die Schwäbische Alb. | © hochgeberge, Angela Hammer
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Ausblick vom Rossberg bei Reutlingen im Biosphärengebiet über die Schwäbische Alb. | © hochgehberge hochgekämpft, Angela Hammer
Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Wandernde erwartet ein beeindruckender Ausblick ins Lenniger Tal im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. | © hochgehberge, Angela Hammer

☀ Tipp: 
Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist ein Traumziel für eine Auszeit in der Natur. Wer hier Urlaub macht erkennt, dass die Menschen im Einklang mit der Natur leben.

Am Fuße des Albtraufs geht es durch kleine Weinberge, blühende Streuobstwiesen und weite Felder. Auf der Albhochfläche sorgen albtypische Wildblumenwiesen für staunende Blicke. Geschütze Wacholderheiden gehören zum Landschaftsbild der Schwäbischen Alb. Attraktive Höhlen wecken den Entdeckergeist von Groß und Klein. Märchenhafte Schlösser und historische Burggemäuer erzählen Geschichten aus der Vergangenheit.

Kleine Wanderfans genießen die Rast auf dem Rossberg bei Reutlingen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. | © hochgehberge, Angela Hammer

Genussmenschen empfehlen wir die Region auch kulinarisch zu entdecken und sich verwöhnen zu lassen. Entlang der »hochgehberge« gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Herzliche Gastgeber und Gastgeberinnen kredenzen die regionalen Spezialitäten. Diese sind nicht nur vor Ort ein Hochgenuss. Die regionalen Lebensmittel gibt es oftmals auch direkt ab Hof für unterwegs. Damit leisten Gäste auch einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft.

Ausgezeichnet wandern auf den Wanderwegen »hochgehberge« der Schwäbischen Alb

Die Rundtouren sind zwischen vier und 14 Kilometer lang. Für jede persönliche Vorliebe und Kondition gibt es die passende Tour. Wanderfans sind herzlich eingeladen, die unterschiedlichen Facetten der Region näher kennenzulernen. Eines ist dabei sicher: Wer hinaufgeht wird runterkommen. Hier findet man Entspannung und Erholung vom Alltäglichen.

☀ Übrigens: Biosphärenreservate sind von der UNESCO anerkannte, großflächig geschützte Natur- und Kulturlandschaften. Sie gelten als Modellregionen für das Zusammenleben von Mensch und Natur. Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung.

Auf der Website hochgehberge.de werden alle 21 Touren detailliert vorgestellt. Jede Beschreibung enthält außerdem Tipps zu Sehenswürdigkeiten und zur Anreise mit dem ÖPNV.