Menü

Zeit für mich

Container

Pilgern ist weit mehr als wandern. Wer pilgert, ist auf der Suche nach sich selbst, nach Spiritualität, Ruhe und Einkehr. Hier unsere Tipps für Wanderungen mit Potenzial zur Horizonterweiterung:

1. Kapellenweg in den Ellwanger Bergen

12 besinnliche Kilometer

Sanfte Hügel und tiefe Tannenwälder: Von der Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg bei Ellwangen verläuft der Rundweg zwölf Kilometer an Kapellen, Bildstöcken und Kreuzen vorbei. Unterwegs genießt man schöne Blicke auf den Albtrauf.

schwaebischealb.de/touren/kapellenweg

© Schwäbische Alb Tourismus/Thomas Rathay

2. Bodensee - Pilger-Treffpunkt

Fünf Pilgerwege führen durch die Bodenseeregion: Der Beuroner und der Linzgauer Jakobsweg sowie der Tübinger, der Hohenzollerische und der Hegauer Weg. Von dort geht’s dann oft weiter Richtung Spanien. 

noerdlicher-bodensee.de

Die Pilgerwege führen durch die Bodenseeregion mit herrlichen Ausblicken. | © Ferienregion Nördlicher Bodensee

3. Kirche und Tourismus 

- Zu sich selbst finden 

In Baden-Württemberg gibt es ein Netzwerk von Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleitern, die geschult sind, Menschen auf ausgewählten Wegen zu begleiten. Im Angebot sind Ein- und Mehrtagestouren in ganz Baden-Württemberg, die sich speziell an Männer oder Frauen richten und sich mit bestimmten Phasen des Lebens beschäftigen.

 kirche-tourismus-bw.de/pilgerwege

© Klaus Schmückle

4. Im Jagsttal

Auf den fünf Pfaden der Stille 

Gleich fünf Gemeinden im Jagsttal haben gemeinsam fünf wunderschöne Pilgerwege eingerichtet – allesamt entlang besonders meditativer und spiritueller Orte. Unterwegs kommen Wanderinnen und Wanderer an Höhlen, eingewachsenen Treppen mitten im Wald, Kapellen und Ruinen vorbei. 

pfade-der-stille.de

Jagsttal Heilbronn | © Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V., Künzelsau / Andi Schmid

5. Wu wei Wasserweg

Meditativ unterwegs 

Das chinesische „Wu wei“ bedeutet „Enthaltung eines gegen die Natur gerichteten Handelns“, richtet sich also gegen ein Agieren mit blindem Aktionismus. Zu dieser geführten Meditationswanderung gehören zum Beispiel Achtsamkeits- und Atemübungen im Tal der Wilden Rench. 

bad-peterstal-griesbach.de

Der Wasserweg in Bad Peterstal - Griesbach in Schwarzwald | © Petra Boschert

6. Klosterroute im Nordschwarzwald

Pilgern per Pedale – in drei Etappen

Über fast 150 Kilometer geht es mit dem Fahrrad an mittelalterlichen Klöstern und alten Burgruinen vorbei, durch Flusstäler und auf über 800 Meter hohe Schwarzwaldhöhen mit eindrucksvollen Aussichten. Man startet in Maulbronn, Ziel ist Alpirsbach, wo sich die Radler dann mit einem traditionell gebrauten Bier belohnen dürfen. 

schwarzwald-tourismus.info

Alpirsbacher Klosterbräu auf dem Schwarzwaldtrail | © SSG/Achim Mende

7. Oberschwaben

In Schleifen wandern

Ein Netz an reizvollen Wegen erwartet Pilgerinnen und Pilger in Oberschwaben. Sieben Schleifen verbinden Wallfahrtsorte, Klöster und unzählige Gnadenorte miteinander. Im wahrsten Sinne Höhepunkt aller Routen ist der 767 Meter hohe Bussen, der heilige Berg der Oberschwaben. 

oberschwaebischer-pilgerweg.de

Hohenkreuzkapelle in Aulenhof | © Fotolevel