Men├╝

Rotweinland

Weinanbaugebiet W├╝rttemberg

Blick ├╝ber die Steillagenweinberge mit Sonnenuntergang und einer Ortschaft mit vielen H├Ąusern.
Intro

W├╝rttemberg belegt Platz vier unter Deutschlands gr├Â├čten Weinbaugebieten. Das Anbaugebiet umfasst rund 11.500 Hektar. Das Besondere daran: Der Rotweinanteil liegt bei ├╝ber 70 Prozent. Haupts├Ąchlich werden die Sorten Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling und Sp├Ątburgunder angebaut. Das g├╝nstige Klima und die Muschelkalk- und Keuperb├Âden lassen ausdrucksstarke Weine gedeihen. An den Steilh├Ąngen des Neckartals wachsen charaktervolle Trollinger. Aber auch fruchtige Rieslingweine und w├╝rzige Kerner gesellen sich hinzu. Die landschaftliche Vielfalt spiegelt sich in den Anbaugebieten wider. Deren reichhaltiges Rebsortiment ist einzigartig f├╝r Deutschland.

Weinwege in W├╝rttemberg
Regionen
Blick ├╝ber die Reblandschaften und die Fl├╝sse Kocher und Jagst.

Die Neckarzufl├╝sse Kocher und Jagst haben sich im weiten Bogen tief in die Weinberge eingeschnitten. | ┬ę Weingut Ehrmann

| © Weingut Ehrmann

Im Taubertal treffen drei Weinbaugebiete und zwei Bundesl├Ąnder auf einander. Im s├╝dlichen Taubertal z├Ąhlt die Rebfl├Ąche zu Bayern und zum Anbaugebiet Franken, Bereich Maindreieck. Das mittlere Taubertal geh├Ârt zum Weinbaugebiet Baden, Bereich Tauberfranken. Es geht von Lauda-K├Ânigshofen, Ortsteil Unterbalbach bis zur M├╝ndung der Tauber in den Main bei Wertheim. Zwischen Weikersheim, Niederstetten und Bad Mergentheim liegt das Weinanbaugebiet W├╝rttemberg, Bereich Kocher-Jagst-Tauber. Hier fallen die Lesesteinhaufen und Steinriegel am Rand der Weinberge auf. Sie sind ein Zeugnis m├╝hsamer Arbeit einer alter Rebkultur. Heute sind sie wertvolle Biotope. Etwa 65% sind mit Wei├čweinsorten bestockt. M├╝ller-Thurgau und Silvaner sind die vorherrschenden Sorten. Bei den Rotweinen ├╝bernimmt der Schwarzriesling die Leitrolle. Eine regionale Besonderheit ist der Tauberschwarz. Sie geh├Ârt zu den autochthonen Rebsorten. Die Weine sind s├╝ffig mit einem ausdrucksstarken Bukett. Dominierend sind trockene und halbtrockene Weine.

weinland-taubertal.de

In der Weinregion Hohenlohe pr├Ągen Weinberge und Streuobstwiesen die Landschaft.

In der Weinregion Hohenlohe pr├Ągen Weinberge und Streuobstwiesen die Landschaft. | ┬ę Gemeinde Pfedelbach

| © Gemeinde Pfedelbach

Im Nordosten von Baden-W├╝rttemberg liegt das Weingebiet Hohenlohe. Weinberge und Streuobstwiesen pr├Ągen die Kulturlandschaft. Die Neckarzufl├╝sse Kocher und Jagst haben sich im weiten Bogen tief in die Hohenloher Ebene eingeschnitten. Der steinige und fossilreiche Boden zeigt sich vor allem in den steilen Weinbergsh├Ąngen. Entlang der gewundenen Flussl├Ąufe gedeihen seit Jahrhunderten Weine. Etwa 800 Hektar umfasst das Anbaugebiet. Hohenlohe bietet eine Vielfalt an Rebsorten. Silvaner und Schwarzriesling wachsen entlang der Fl├╝sse auf miralhaltigem Muschelkalk. Das ├╝brige Hohenloher Weinland ist von r├Âtlichen und n├Ąhrstoffreichen Kneuperb├Âden gepr├Ągt. Hier dominieren Trollinger, Sp├Ątburgunder und Riesling. Die Reben besiedeln sanft bis steil ansteigende H├Ąnge. Oberhalb der Weinberge verweisen Waldfl├Ąchen auf Sandsteinschichten.

hohenlohe.de

Blick auf die Burgruine im Weinsberger Tal in der Weinregion HeilbronnerLand.

Blick auf die Burgruine im Weinsberger Tal in der Weinregion HeilbronnerLand. | ┬ę Tourismus im Weinsberger Tal e.V. - Wolfram Linnebach

| © Tourismus im Weinsberger Tal e.V. - Wolfram Linnebach

Das HeilbronnerLand ist das Zentrum des W├╝rttemberger Weinbaus. Mehr als die H├Ąlfte der W├╝rttemberger Weine stammen von hier. Dazu geh├Ârt das Weinsberger Tal. Die Sulm durchzieht das Weingebiet. Sie wird von ihrem Ursprung bis zur Einm├╝ndung in den Neckar von Weinbergen umrahmt. Imposante Terrassenweinberge finden sich im engen Flusstal. An den H├Ąngen des Tales bilden weiche, tonhaltige Mergelschichten den w├Ąrmespeichernden Untergrund f├╝r den Weinbau. Aber auch sanft-gewellte H├╝gellandschaften schmeicheln dem Auge. Auf den Sandsteinebenen der umgebenden H├Âhen halten sommergr├╝ne Laubw├Ąlder unliebsame Winde ab. Die Weinregion ist vor allem f├╝r ihre Rotweine bekannt. Typische Rebsorten sind Lemberger und Trollinger. Aber auch Schwarzriesling und Samtrot sind hier beheimatet. Eine Bereicherung sind Rarit├Ąten wie Muskat-Trollinger, Traminer oder Muskateller. Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt f├╝r Wein- und Obstbau in Weinsberg bildet jedes Jahr hervorragende junge Winzer aus. Von hier gelangen Neuz├╝chtung in alle Welt. Es ist u.a. der Geburtsort von Kerner und Dornfelder. 

heilbronnerland.de 

Blick ├╝ber die Steillagenweinberge mit Sonnenuntergang und einer Ortschaft mit vielen H├Ąusern.

Die Roswanger Halde in der Weinregion Stromberg ├Âffnet einen sch├Ânen Blick ins Lembergerland. | ┬ę Kirchherr Lembergerland

| © Kirchherr Lembergerland

Sanfte H├╝gel pr├Ągen die Weinbauregion Stromberg. Auf ihrem Weg vom Schwarzwald zum mittleren Neckar hat sich die Enz in den Muschelkalk eingekerbt. Wiesen und Geh├Âlze s├Ąumen den Lauf des Wassers. In der Region Stromberg hat der Weinbau Tradition. Schon die M├Ânche in Maulbronn wussten ihn zu sch├Ątzen. An den H├Ąngen bieten warme und flachgr├╝ndige Terrassen Platz f├╝r Trollinger und Burgunder. Letztere lieben die vielen Sonnenstunden. Nicht weit entfernt steigt das Rebgel├Ąnde bis auf 380 m an. Dort bildeten sich Kneuperb├Âden. Die Reben am Stromberg wachsen auch auf Verwitterungen des Kiesel- und Stubensandsteins. Die kr├Ąftig-roten B├Âden erw├Ąrmen sich gut. Das m├Âgen Trollinger, Lemberger und Rieslingreben. Vor allem der Lemberger genie├čt einen exzellenten Ruf.

kraichgau-stromberg.com

Blick vom Benning auf Kleinbottwar in der Weinregion Marbach-Bottwartal.

Blick vom Benning auf Kleinbottwar in der Weinregion Marbach-Bottwartal. | ┬ę Stadt Steinheim an der Murr

| © Stadt Steinheim an der Murr

Die Weinberge von Marbach-Bottwartal schmiegen sich elegant an die H├Ąnge der Fl├╝sse Neckar, Murr und Bottwar. Im Lauf der Jahrtausende hat sich das Flusstal in die Muschelkalkschichten eingeschnitten. Auslaugung und Abtragung haben dabei das Halbrund des K├Ąsbergs geschaffen. Die Form erinnert an ein Amphitheater. Hier f├╝hlen sich nicht nur Eidechsen und trockenfeste Pflanzen wohl. Seit 1.000 Jahren wird hier Wein angebaut. Zum Teil wachsen die Reben noch heute auf uralten Steinlagen. ├ťberragt werden die Weinberge zumeist durch mittelalterliche Burgen. Mit etwa 500 Hektar Rebfl├Ąche ist es eines der gr├Â├čten Weinanbaugebiete W├╝rttembergs. Besonders der Trollinger findet auf den warmen Terrassen ideale Bedingungen. Fast s├╝dl├Ąndisch erscheint auch das benachbarte Bottwartal. In den unteren H├Ąngen wachsen Kerner und Schwarzriesling. Die Region ist die Heimat von Friedrich Schiller. Weine und Landschaft sind ein Gedicht, wie die Verse von Schiller. Sie wird daher auch WEIN-LESE-LANDSCHAFT genannt. 

marbach-bottwartal.de

Blick auf die Grabkapelle W├╝rttemberg in der Weinregion Stuttgart.

Blick auf die Grabkapelle W├╝rttemberg in der Weinregion Stuttgart. | ┬ę Stuttgart Marketing GmbH - J├╝rgen Pollak

| © Stuttgart Marketing GmbH - J├╝rgen Pollak

In Stuttgart ist der Weinbau so pr├Ąsent wie in keiner anderen deutschen Gro├čstadt. Sie ist auch die einzige Gro├čstadt in Deutschland mit einem eigenen Weingut. In der Landeshauptstadt w├Ąchst fast ├╝berall Wein. Erstmals wurde Weinbau im Jahre 1108 nachgewiesen. Damals schenkte ein M├Ânch dem Kloster Blaubeuren Weinberge in Stuttgart. Die steilen Weinterrassen bei Cannstatt wurden durch den Rems-Zufluss in den Neckar geformt. Die B├Âden sind vielf├Ąltig. Am Fu├če des Hohenneuffen sind noch dunkle, lehmige Verwitterungen des Braunjura zu sehen. Bei Esslingen und rund um Stuttgart sind vor allem rote B├Âden der Bunten Mergel vorhanden. Daher kommt auch der Name Rotenberg. Auf ihm steht die ber├╝hmte Grabkapelle des W├╝rttemberger Grafengeschlechts. Diese B├Âden bilden die Grundlage f├╝r Riesling und Trollinger. Die Gegend bei Uhlbach ist besonders malerisch. In der Alten Kelter gibt es ein gro├čes Weinbaumuseum mit Vinothek. Die Weinregion Stuttgart bietet ein umfangreiches Weinsortiment. Darunter finden sich einfache Qualit├Ątsweine, aber auch vornehme Barriqueweine und Cuv├ęes. Edels├╝├če Ausnahmeweine oder spritzige Sektspezialit├Ąten runden das Angebot ab.

stuttgart-tourist.de/wein-in-stuttgart

Vom Kappelberg im Remstal hat man einen tollen Ausblick auf Fellbach.

Vom Kappelberg im Remstal hat man einen tollen Ausblick auf Fellbach. | ┬ę Stuttgart Marketing GmbH

| © Stuttgart Marketing GmbH

Das Remstal ist ein einziger gro├čer Weingarten. Das Weingebiet erstreckt sich auf rund 750 Hektar Rebfl├Ąche. Vom Rotenberg bei Stuttgart ├Âffnet sich der Bick zur Rems. Steile H├Ąnge sind charakteristisch f├╝r das Remstal. Die sonnenverw├Âhnten H├Ąnge schaffen beste Voraussetzungen f├╝r diverse Rebsorten. Auf bunten Mergelb├Âden wachsen ausdrucksstarke Rieslinge. Diese sind deutschlandweit ber├╝hmt. Auch Silvaner, Trollinger und Lemberger vom Remstal genie├čen einen guten Ruf. Selbst Rebsorten wie Merlot oder Sauvignon Blanc sind im Remstal l├Ąngst heimisch. Zu den angebauten Weinsorten geh├Âren auch neue Rebsorten wie Acolon, Cabernet Mitos oder Cabernet Dorio. Ein Besuch der Alten Kelter Fellbach lohnt sich. Rund 50 regionale Weinbaubetriebe pr├Ąsentieren dort Weine aus dem aktuellen Sortiment. Insgesamt k├Ânnen ├╝ber 300 Weine verkostet werden.

remstal.de

Von den Weinh├Ąngen am W├╝rttembergischen Bodensee hat man einen herrlichen Blick.

Von den Weinh├Ąngen am W├╝rttembergischen Bodensee hat man einen herrlichen Blick. | ┬ę Goodmorningworldblog Hagnau

| © Goodmorningworldblog Hagnau

Die Gemeinden Kressbronn und Ravensburg am Bodensee geh├Âren zu W├╝rttemberg. Zu Kressbronn geh├Ârt die Berghalde. Ravensburg ist bekannt f├╝r Rauenegg. Die zwei wichtigen Gemeinden Wasserburg und Lindau geh├Âren zu Bayern. Dennoch z├Ąhlen ihre Rebfl├Ąchen geografisch zum Weinland W├╝rttemberg. Der Bereich erstreckt sich von der Flussm├╝ndung Argen in den Bodensee bis nach Lindau. Die Bodenseeregion bietet die klimatischen und geologischen Voraussetzungen f├╝r zarte, feinfruchtige M├╝ller-Thurgau-Weine. Die Reben profitieren von den g├╝nstigen Einfl├╝ssen des Bodensees. Er fungiert als W├Ąrmespeicher und sch├╝tzt die Weinberge vor Frost. Unmittelbar am See gibt es eiszeitliche Verwitterungsb├Âden. Sie verleihen den Weinen eine filigrane Eleganz und Fruchtigkeit. Das ist einmalig im deutschen Weinbau. 

weinregion-bodensee.com 

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Noch mehr Lust zu st├Âbern?

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Tipps und Geschichten aus dem Urlaubsland Baden-W├╝rttemberg