Men├╝

Sonnenland

Weinanbaugebiet Baden

Intro

Eines der beiden gro├čen Weinanbauregionen im S├╝den ist Baden. Die Region erstreckt sich ├╝ber 400 Kilometer. Die rund 15.800 Hektar gro├če Anbaufl├Ąche ist in neun Teilgebiete gegliedert. Durch seine einzigartige geographische Lage hat Baden die meisten Sonnenstunden. Und damit hat es das w├Ąrmste Klima Deutschlands. Dazu kommt der gute Boden. Damit ist Baden eines der besten Weinbaugebiete Europas. Baden ist das einzige deutsche Weinbaugebiet, welches in die europ├Ąische Weinbauzone B eingeordnet ist. Seine Weine sind so unterschiedlich wie die Landschaften. Jede Region hat ihren eigenen Charakter. Und jede Region bringt ihren eigenen, unverkennbaren Wein hervor. 

Die Badische Weinstra├če
Regionen
Ausblick ├╝ber den Bodensee und einer gro├čen Reblandschaft.

Von den Weinberglagen haben G├Ąsten einen tollen Blick auf den Bodensee. | ┬ę Goodmorningworldblog Hagnau

| © Goodmorningworldblog Hagnau

Wo liegt die Wiege des deutschen Sp├Ątburgunders? Am Kaiserstuhl oder an der Ahr? Im Rheingau oder in der Pfalz? Weit gefehlt! Im Bodmaner K├Ânigsweingarten pflanzte Karl III. im Jahre 884 den ersten Sp├Ątburgunder. ├ťbrigens, war Karl der III. ein Urenkel Karls des Gro├čen. Und noch heute ist der Sp├Ątburgunder die bedeutendste Rebsorte am Bodensee. Dabei wird er gerne als spritzig-fruchtiger Ros├ę oder eleganter Rotwein ausgebaut. Aber auch die M├╝ller-Thurgau-Weine vom See sind eine Klasse f├╝r sich. Die Bodenseeregion bietet die klimatischen und geologischen Voraussetzungen f├╝r zarte, feinfruchtige M├╝ller-Thurgau-Weine. Unmittelbar am See gibt es eiszeitliche Verwitterungsb├Âden. Sie verleihen den Weinen eine filigrane Eleganz und Fruchtigkeit. Das ist einmalig im deutschen Weinbau. Auf einem weichen Sandsteinfels, der sogenannten S├╝├čwassermolasse, liegt eine mehr oder weniger dicke Schicht von Mor├Ąnenschotter. Dieser stammt von eiszeitlichen Gletschern. Die Schwemmsandb├Âden des Hochrheintales erw├Ąrmen sich sehr schnell. Damit bieten sie vor allem Burgundersorten ideale Wachstumsbedingungen. In der wild-romantischen Vulkanlandschaft des Hegau findet man deshalb die h├Âchstgelegenen Weinberge Deutschlands. Hier wachsen Reben auf Tuffgestein. Sie bringen die besonders mineralischen und feinw├╝rzigen Weine hervor.

weinregion-bodensee.com 

Auf einer Wiese stehen viele Weinst├Âcke.

Die Weinregion Markgr├Ąflerland in Baden liegt am Fu├če des Schwarzwald in der Rheinebene. | ┬ę Michael Spiegelhalter

| © Michael Spiegelhalter

Die B├Âden der Markgr├Ąfler Reblagen bestehen zum gro├čen Teil aus einer mehrere Meter dicken L├Âssschicht. Es gibt aber auch tonige Lehm- und schwere Mergelb├Âden. Sie werden an den Hanglagen von Urgestein abgel├Âst. Einige der B├Âden sind durch Verwitterung aus den n├Ârdlichen Ausl├Ąufern des Jurakalkes hervorgegangen. Sie z├Ąhlen zu den besten Reblagen. Gutedel f├╝hlt sich in dem feuchtwarmen Klima sichtlich wohl. Die wasserspeichernden und fruchtbaren B├Âden bieten idealen Bedingungen f├╝r diese Rebsorte. Sie hat im Markgr├Ąflerland eine gro├če Bedeutung. Der Gutedel hat meist einen geringen Alkoholgehalt. Seine Textur ist mollig, zartschmelzenden und doch frisch. Die Nase bekommt Assoziationen von allerlei gelben Fr├╝chten mit feinem Aromaspiel. Typisch sind Noten von Mirabelle, Birne und Melone. Aber auch nussige Ankl├Ąnge und wei├čer Nougat sind vorhanden. Der Gutedel steht exemplarisch f├╝r Weingenuss aus dem Markgr├Ąflerland.

markgraefler-land.com

Panorama mit Blick auf den Totenkopf und die vielen Weinterrassen.

Das Panorama mit Blick auf den Totenkopf und die vielen Weinterrassen ist bekannt f├╝r die Weinregion Kaiserstuhl. | ┬ę H.-P. Ziesmer

| © H.-P. Ziesmer

Der Kaiserstuhl ist die w├Ąrmste Region Deutschlands. Seine sonnenverw├Âhnte, vulkanische Erhebung liegt im Oberrheingraben zwischen Schwarzwald und Vogesen. Er ist ├╝ber die Grenzen hinweg f├╝r seine charaktervollen Grau- und Sp├Ątburgunder bekannt. Typisch f├╝r das Landschaftsbild sind seine Weinterrassen. Sie wurden m├╝hsam errichtet, um den fruchtbaren L├Âss- und Vulkanverwitterungsboden festzuhalten. Das dunkle, teils schwarze vulkanische Gestein erw├Ąrmt sich tags├╝ber. Es dient als W├Ąrmespeicher f├╝r die Nacht und k├╝hlere Tage. Damit gelingen k├Ârperreiche Weine mit s├╝dlichem Temperament. Die Burgunderfamilie ist im Kaiserstuhl prominent vertreten. Aber auch viele andere Rebsorten haben hier ihre Heimat gefunden. Darunter beispielsweise der M├╝ller-Thurgau, Silvaner, Gew├╝rztraminer und Muskateller. Diese Sortenvielfalt ist auf die besonders g├╝nstigen Klimabedingungen zur├╝ckzuf├╝hren. Der Kaiserstuhl bietet eine F├╝lle an unterschiedlichen Pr├Ądikatsstufen. Weinfreunde finden sowohl elegant-schlanke aber auch volumin├Âs-trinkfreudige Kabinettweine. Auch f├╝r kr├Ąftige, dicht gewobene Sp├Ątlesen oder tropische Beerenauslesen ist der Kaiserstuhl bekannt. Die kristallklaren Eisweine runden das ├╝ppige Weinangebot ab.

naturgarten-kaiserstuhl.de

Panoramasicht ├╝ber viele Weinberge.

Der Tuniberg im Weinland Baden erwacht. | ┬ę Schr├Âder-Esch

| © Schr├Âder-Esch

Der Tuniberg liegt s├╝d├Âstlich des Kaiserstuhls, nicht weit von Freiburg entfernt. Sein Bergr├╝cken hebt sich etwa 100 Meter aus der Rheinebene hervor. Er besteht im geologischen Unterbau aus Kalkgestein. ├ähnlich wie der Kaiserstuhl ist auch der Tuniberg fast ganz mit L├Âss ├╝berzogen. Seine Bergr├╝cken ist nicht bewaldet und g├Ąnzlich von Rebterrassen ├╝berzogen. Der Terrassenbau ist vorherrschend, da sonst der schluffreiche L├Âss bei Regenf├Ąllen vom Wasser leicht abgetragen wird. Der Tuniberg gibt der Gegend das pr├Ągende Landschaftsbild. Wichtigste Rebsorte ist der Sp├Ątburgunder. Die Diva der Rotweine liebt eine gute Durchl├╝ftung und W├Ąrme. Sie nimmt ├╝ber 50 Prozent der Fl├Ąche ein. Kein anderes Weinbaugebiet in Baden hat einen so gro├čen Anteil dieser Rebsorte. Es folgt M├╝ller-Thurgau vor den wei├čen Burgundersorten. Die kostbarsten Burgunderweine kommen in einem warmen, charmanten Stil daher. Sie vermitteln ein dichtes, kompaktes und k├╝hles Geschmackserlebnis. Trotzdem haben sie eine m├Ąchtige und k├Ârperreiche Konstitution.

naturgarten-kaiserstuhl.de

Blick ├╝ber das Glottertal mit vielen kleinen Ortschaften und viel Natur.

Im Glottertal hat man einen faszinierenden Blick Richtung Westen in die Weinregion Breisgau in Baden. | ┬ę B. W├╝rzburger, TI-Glottertal

| © B. W├╝rzburger, TI-Glottertal

Das Weinanbaugebiet Breisgau erstreckt sich auf die Vorh├╝gel des Schwarzwaldes. Es liegt zwischen Freiburg und Oberschopfheim. Die Hang- und Terrassen-Reblagen schlie├čen auch das Glottertal mit ein. Reichliche Niederschl├Ąge gepaart mit ausgepr├Ągten Sonnenstunden beg├╝nstigen eine gro├če Sortenvielfalt. Dennoch ist die Sp├Ątburgunderrebe besonders prominent vertreten. Sie liebt l├Âsshaltige B├Âden. Die Vorbergzone ist mit m├Ąchtigen L├Âssschichten ├╝berzogen. Den geologischen Unterbau bilden Formationen aus Muschelkalk, Buntsandstein und terti├Ąrer Mergel. Sie treten auch immer wieder als bodenbildendes Gestein zu Tage. Im Glottertal ist auch als touristisches Kleinod bekannt. Hier erweitert sich die komplexe Geologie um Gneisvorkommen. Die Weinarten Wei├čherbst oder Ros├ę scheinen hier verst├Ąrkt eine Heimat gefunden zu haben. Die Burgunder profitieren insgesamt von den schweren, tiefgr├╝ndigen L├Âsslehmb├Âden. Sie statten die Weine mit viel Kraft aus.

weinlandbreisgau.de

Sicht ├╝ber die Reblandschaften in der Ortenau

Die Weinregion Ortenau bietet fanzinierende Blicke ├╝ber die Weinberge, wie hier bei Kappelrodeck-Waldulm. | ┬ę Peter J├╝lg

| © Peter J├╝lg

Die Ortenau ist Deutschlands s├╝dlichste Riesling-Region. Sie erstreckt sich entlang des Schwarzwaldes von Baden-Baden bis nach Offenburg. Riesling gilt als K├Ânigin der Wei├čweine. ├ťbrigens: Riesling wird hier auch "Klingelberger" genannt. Neben eleganten Rieslingen wachsen hier auch schmelzig-opulente Burgundersorten. Allen voran der aristokratische Sp├Ątburgunder. Im Weinberg liegt der Ursprung f├╝r die charakterliche Pr├Ągung eines Weines. Riesling gedeiht deshalb auf den Granitverwitterungs- und Gneisb├Âden der Ortenau. Je nach Geologie teils um Porphyr- und Quarzitanteile bereichert. Sie erzeugen diesen markant mineralischen Geschmack. Trotzdem sind die Rieslingweine transparent duftig und lebendig frisch. Durch ihre schlanke Struktur wirken sie zitronig mit exotischen Noten. Der Sp├Ątburgunder nimmt stattdessen die oberen Lagen der vorgelagerten S├╝d- und S├╝dwesth├Ąnge des Schwarzwaldes ein. Er findet sich aber auch oft in unteren Lagen mit fetteren B├Âden und relativ hohen Sandanteilen. Charakteristisch sind f├╝r ihn hier rauchige Nuancen, mit einer samtigen F├╝lle. Aromen aus k├╝hler Frucht, Tanninen und dunklen Beeren unterstreichen die gehaltvollen Weine.  

weinparadies-ortenau.de

Die Weinregion Kraichgau in Baden erstreckt sich ├╝ber eine sanfte H├╝gellandschaft.

Die Weinregion Kraichgau in Baden erstreckt sich ├╝ber eine sanfte H├╝gellandschaft. | ┬ę Kraichgau-Stromberg Tourismus

| © Kraichgau-Stromberg Tourismus

Der Kraichgau liegt zwischen Heidelberg und Pforzheim. Die Region ist als liebliches und flaches H├╝gelland mit reichlichen Sonnenstunden bekannt. Charakteristisch ist der ruhige Wechsel aus Feldern, Mischwald, Wiesen, Obst- bzw. Weing├Ąrten. Seine Rebb├Âden bestehen aus Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein. Vielerorts haben sie auch die f├╝r Baden charakteristische L├Âssauflage. Das aus Muschelkalk hervorgegangene Terroir besteht hingegen aus Lehmmergel oder tonigem Kalkmergel. Dieses weist einen hohen Skelettanteil auf. Die w├Ąrmespeichernde Funktion schenkt dem Kraichgau ein g├╝nstiges Klima. Die wei├če Rebsorte Auxerrois f├╝hlt sich hier besonders wohl. Er besitzt einen kleineren Anteil an der Gesamtrebfl├Ąche wie Riesling oder Sp├Ątburgunder. Dennoch ist er eine typische Spezialit├Ąt der Region. Zwischen dem Odenwald und Schwarzwald gibt es viel Anh├Ąnger dieser Sorte. Der Auxerrois ist eine Spielart des Wei├čburgunders. Er steht f├╝r expressive Duftigkeit und zart cremigen Schmelz. Eine sanfte F├╝lle und packende Mineralit├Ąt umschmeicheln den Gaumen. Charakteristisch ist auch seine pikante Frische.

kraichgau-stromberg.com 

Neben einem asphaltierten Weg liegt eine gro├če Reblandschaft.

Die Badische Bergstra├če f├╝hrt durch die Gemarkung der Stadt Schriesheim im Weinland Baden. | ┬ę Stadt Schriesheim

| © Stadt Schriesheim

An der Nordgrenze Badens liegt die Badische Bergstra├če. Dort herrscht ein verbl├╝ffend hohes W├Ąrmeklima. Dadurch ist die Entwicklung der Vegetation im Fr├╝hjahr meist fr├╝her als in anderen Regionen. Manchmal kann auch die Obstbl├╝te hier fr├╝her einsetzen als am Kaiserstuhl. Als bl├╝hender Garten zeigt sich die Bergstra├če zum Fr├╝hlingsanfang. Dann erwachen Kirsch-, Pfirsich- und Mandelb├Ąume aus dem Winterschlaf. Auch die B├Âden der Weinberge haben eine bunte Palette an unterschiedlichen Terroirs. Es gibt tiefgr├╝ndige L├Âssb├Âden und L├Âsslehm. Aber auch Gesteinsverwitterungsb├Âden aus Porphyr, Granit, Gneis und teils auch Buntsandstein sind vorhanden. Damit bietet die Region Spielraum f├╝r viele interessante Weine. Neben der Sp├Ątburgunderrebe f├╝hlt sich auch der Riesling auf den Urgesteinsb├Âden wohl. Sie wechseln sich im s├╝dlichen Teil mit Keuper ab. Sp├Ątburgunder spielt jedoch die Hauptrolle und bietet eine interessante Stilistik. Schwarzkirsche verbindet mineralische Noten mit einer eindrucksvollen Statur. Weinfreunde erleben ein ├╝ppig dichtes Mundgef├╝hl. Die Sp├Ątburgunder der Bergstra├če sind Weinpers├Ânlichkeiten mit Aura und Statur. Diese Faszination ├╝bt wohl nur die Diva der Rebsorten aus.

diebergstrasse.de 

In der Weinregion Tauberfranken ziehen sich die Weinlagen sanft die Bergh├Ąnge hinauf.

In der Weinregion Tauberfranken ziehen sich die Weinlagen sanft die Bergh├Ąnge hinauf. 

Tauberfranken ist die n├Ârdlichste Weinbaulandschaft in Baden. Wie die Bodenseeregion geh├Ârt sie klimatisch deshalb eher zu den k├╝hleren Regionen. Schwarzriesling und M├╝ller-Thurgau sind hier die dominierenden Rebsorten. Charakteristisch f├╝r Tauberfranken sind fruchtbetonte Schwarzrieslingweine. Typisch ist die zur├╝ckhaltende Gerbstoffstruktur mit einer angenehmen K├╝hle und Frische. Aber auch der M├╝ller-Thurgau ist eine der tauberfr├Ąnkischen St├Ąrken. Wegen seiner fr├╝hen Traubenreife kann er die kurze Vegetationszeit der Region bestens ausnutzen. Hier herrscht ein m├Ą├čig warmes, eher kontinentales Klima. Die steinigen, meist kalkreichen B├Âden formen hier Weine von eleganter Statur. Diese erhalten von Weinfreunden eine gro├če Wertsch├Ątzung. Die Rebb├Âden sind gr├Â├čtenteils aus Muschelkalk-Schichten entstanden. Deren besondere Kalksteinmineralit├Ąt ist insbesondere in den Wei├čweinen zu sp├╝ren.

weinlandtaubertal.de

Weitere Informationen:

Weitere Informationen:

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Noch mehr Lust zu st├Âbern?

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Tipps und Geschichten aus dem Urlaubsland Baden-W├╝rttemberg