Menü
Themenweg • Rundtour

Oberkircher Brennersteig

Mittel

4:30 h
13.81 km
454 m
454 m

Auf 13,9 km verläuft der Rundwanderweg rund um das Hesselbacher Tal bei Oberkirch vorbei am Geigerskopfturm mit herrlichen Ausblicken ins Rheintal bis zu den gegenüberliegenden Vogesen.


GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Renchtal Tourismus GmbH

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
4:30 h
Distanz
13.81 km
Aufstieg
454 m
Abstieg
454 m
Höchster Punkt
470 hm
Tiefster Punkt
198 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Reichhaltige Pflanzenwelt

Wegebeschaffenheit

16 % Naturnah
8 % Asphalt
73 % Feinschotter
0 % Sonstiges

Beschreibung

Der Brennersteig lädt zur landschaftlichen- aber auch kulinarischen Entdeckungsreise vorbei an verschiedenen Brennereien im Renchtal ein. Der Oberkircher Brennersteig ist besonders in der Blütezeit zu empfehlen.

Aus den köstlichen Früchten der Region werden viele hochqualitative Edelbrände destilliert, darunter Kirschwasser, Zwetschgen- und Mirabellenwasser, Himbeergeist, Williams und Topinambur. Allein in Oberkirch sind 891 Hausbrennereien registriert - damit gilt Oberkirch als Brennhauptstadt Europas.

Zahlreiche Brennereien am Wegesrand laden zur Kostprobe ihrer Erzeugnisse ein - entlang der Strecke gibt es viele Einkehrmöglichkeiten. Auf Anfrage können  Brennereien besichtigt werden - inkl. Produktverkostung. 

 

Einen Abstecher zum Renchtalblick kann man ab oberhalb des Fießhofes über einen Zickzackweg in den Brennersteig einbauen.

Autorentipp

Besonders zur Obstbaumblüte im Frühjahr ist der Brennersteig ein toller Wanderweg.

Wegbeschreibung

Sie starten beim Wanderparkplatz Hesselbach und folgen der Ortsstraße nach Ödsbach. Nachdem ersten Anwesen verläuft der Steig rechts zwischen Wiesen empor zum Waldrand, welchem Sie links folgen. Sie erreichen dann die Brennerei Halter; von dort gehen Sie entlang des Schnapslehrpfads aufwärts in die Reben und links durch Obstanlagen zum Weingut Schweiger. Danach folgen Sie der Zufahrtstraße abwärts, bis der Steig rechts in Wiesen und gleich danach links in einen Wald abzweigt. Nach einem kurzen Wald- und Wiesenstück umrunden Sie einen Teich und erreichen den Park vom Waldhotel „Grüner Baum“. Hinauf durch den Wald kommen Sie zum Heuberger Eck. Weitergehend auf dem Kandelhöhenweg folgt nach dem Heimeichele-Platz ein steiler Anstieg (2 Varianten möglich). Nach etwa einem Drittel der Gesamtstrecke lädt die Berglehütte zu einer Rast ein. Ab dem Wanderparkplatz Bergle verläuft der Steig weiter auf einem breiten Forstweg, vorbei an der Hesselbacher Allmend. An dieser Kreuzung gehen Sie weiter geradeaus Richtung Bildeiche.Dort angekommen, nehmen Sie an der Kreuzung die rechte Abzweigung und gelangen zum Gehege des Hofguts Silva, einem Schweinezuchtbetrieb mit extensiver Freilandhaltung. Am Gehege zweigt der Steig links in einen schmalen Weg ab. Nach der Schafhofhöhe gehen Sie nach ca. 800 m steil aufwärts zum Geigerskopfturm. Danach wandern Sie auf einem schmalen Weg leicht bergab aus dem Wald. Dort führt Sie ein Wiesenweg durch Obstanlagen zum Busseckhof. Nach dem Hof gehen Sie durch die Reben aufwärts zum Fritscheneck und dann durch den Wald hinunter zum Maieckle. Der Steig quert einen Wald undführt Sie am Köbelesberghof vorbei zur Albersbacher Höhe. Ab hier gehen Sie steil hinunter, durch Reben und Obstanlagen bis zum Fießhof. Von dort laufen Sie weiter auf der Ortsstraße,vorbei am Gasthof „Hesselbacher Hof“, um dann zurück zum Wanderparkplatz zugelangen. Alternativ können Sie auch an der Albersbacher Höhe über den „Zick-Zack-Weg“ zum Hotel-Restaurant „Renchtalblick“ absteigen, um wieder zum Startpunkt zu wandern.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk ist auf dem Weg (Pfad) notwendig. Ausreichend Getränke mitnehmen.

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe Rutschgefahr.

Planung und Anreise

Startpunkt

Wanderparkplatz Hesselbach

Autobahnausfahrt Appenweier von Karlsruhe her kommend. Dann auf die B28 Richtung Appenweier / Oberkirch. Kurz vor Oberkirch erreichen Sie einen Kreisverkehr. Diesen verlassen Sie ín Richtung Oppenau / Freudenstadt. Dann durchfahren Sie zwei Tunnel. Nach diesen gelangen Sie an einen weiteren Kreisverkehr. Diesen verlassen Sie Richtung Hesselbach. Von nun an folgen Sie der Beschilderung zum Wanderparkplatz.

Endpunkt

Wanderparkplatz Hesselbach

Einkehrmöglichkeiten