Ausflugstipps für den Herbst in Baden-Württemberg
NATUR

Ausflugstipps für den Herbst in Baden-Württemberg

12. November 2018
BLACK DOTS WHITE SPOTS

Wenn sich die Blätter bunt verfärben, der Wein geerntet ist und die Herbstsonne Baden-Württemberg für ein paar letzte warme Tage in ein goldenes Licht taucht, beginnt eine besonders schöne Zeit für Ausflüge und Erkundungstouren im sonnigen Süden. Diese Ausflugsziele eignen sich besonders gut für den Herbst: verlassene Burgruinen, Spukschlösser und ein verlassenes Hotel im Schwarzwald sorgen für ein kleines bisschen Gruselfaktor - passend zu Halloween.

Altstadt und Burgruine Wertheim im Taubertal

Kleine Gassen gesäumt von historischen Fachwerkhäusern und über allem thront eine der größten Burgruinen Deutschlands: Die kleine Stadt Wertheim im lieblichen Taubertal ist nicht nur die nördlichste Stadt Baden-Württembergs, sondern auch zu Recht ein beliebtes Ausflugsziel. Von der Fußgängerbrücke über den Fluss Tauber am Fuße der Burg hat man einen wunderschönen Blick auf die Altstadt mit der Burg und das historische Rathaus. Einen noch besseren Blick habt ihr von oben von der Burg, die noch als weitläufige Ruine erhalten ist und auf eigene Faust erkundet werden kann. Von hier schweift der Blick über die ganze Stadt und die Flussmündung der Tauber in den Main.

Burg Wertheim Taubertal
Burg Wertheim Taubertal - © Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Burg Gamburg - Geister und das vielleicht schönste Burgcafé im Ländle

Die Burg Gamburg thront auf einem Hügel im Taubertal. Hier treiben nicht nur zahlreiche Geister ihr Unwesen, sondern die Burg hat auch das vielleicht schönste Burgcafé im ganzen L(ä)nd(le)! Im Burghof genießt man leckere hausgemachte Kuchen an Tischen unter schattigen Bäumen. Auch ein gemütlicher Strandkorb, Palmen und ein paar Liegestühle dürfen hier nicht fehlen und von der Brüstung habt ihr einen tollen Panoramablick ins Tal.

Die Burg Gamburg hat jedoch noch einige weitere interessante Details zu bieten. So war sie im Zweiten Weltkrieg ein Kunst-Bunker, verfügt über die ältesten weltlichen Wandmalereien nördlich der Alpen und einen Barockgarten im Burggraben - ungewöhnlich für eine mittelalterliche Feste. Die vielen Geschichten, die sich um die Burg ranken, erzählt die Besitzerfamilie gerne bei speziellen Geisterführungen, zum Beispiel an Halloween.

Burg Gamburg Taubertal
Burg Gamburg Taubertal - © Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Kloster Bronnbach - übernachten im Kloster

Falls ihr schon immer mal in einem Kloster übernachten wolltet, seid ihr hier richtig! Das Kloster Bronnbach ist eine ehemalige Zisterzienser-Abtei aus dem 12. Jahrhundert, die ganz idyllisch im unteren Taubertal gelegen ist. Daher lässt sie sich gut mit einem Ausflug nach Wertheim und zur Burg Gamburg verbinden! Die stattliche Klosteranlage besteht aus diversen Gebäuden, die heute besichtigt werden können. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch die romanische Kirche mit ihrer barocken Ausstattung und den beeindruckenden gotischen Kreuzgang. Im Gästehaus des Klosters schläft man nicht etwa in Mönchszellen, sondern in 17 modern eingerichteten Räumen mit viel Holz.

Kloster Bronnbach Taubertal
Kloster Bronnbach Taubertal - © Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Hotel Waldlust - ein verlassenes Hotel im Schwarzwald

Nur wenige wissen vermutlich, dass mitten im Schwarzwald ein verlassenes Hotel steht, das im Rahmen spezieller Führungen und „Lost Place“-Fototouren sogar besichtigt werden kann. Ab 1902 war das Schloss Hotel Waldlust in Freudenstadt ein Grandhotel, in dem zur Glanzzeit in den 1920er und 30er Jahren Adel und Prominenz aus der ganzen Welt ein- und ausgingen, um Erholung im Schwarzwald zu genießen.

Heute ist das Hotel verlassen, ein Teil der früheren Einrichtung ist jedoch noch vorhanden und zeugt noch immer vom früheren Glanz. Das verlassene Hotel zu erkunden ist definitiv etwas gruselig, aber sehr faszinierend. Abenteuerliche können neuerdings sogar im Hotel übernachten! Wem das zu gruselig und umkomfortabel ist, lässt sich einfach im nahe gelegenen Wellness-Hotel Lauterbach in Freudenstadt verwöhnen.

Hotel Waldlust Geheimtipp Freudenstadt
Hotel Waldlust Geheimtipp in Freudenstadt - © Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Schloss Sigmaringen - Bankett im Märchenschloss der Hohenzollern

Schon von Weitem sichtbar thront die Ruine des Hohenzollernschlosses Sigmaringen auf einem Felsvorsprung mitten in der Stadt Sigmaringen, ihr zu Füßen liegen die Donau und die Altstadt. Doch das Schloss sieht nicht nur von außen wie ein Märchenschloss aus. Bei einer Führung könnt ihr einen Blick ins Innere werfen, von der beeindruckenden Waffensammlung über die Prinzessinnenquartiere bis zum Ahnen- und Spiegelsaal. Den vielleicht besten Blick auf die Burg habt ihr vom Aussichtspunkt Mühlberg auf der gegenüberliegenden Seite der Donau, der über einen kurzen Fußweg am Ufer zu erreichen ist.

Hohenzollern Schloss Sigmaringen
Hohenzollern Schloss Sigmaringen - © Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Zwei Mal im Jahr könnt ihr darüber hinaus an einem königlichen Bankett im Schloss teilnehmen. Denn im Jahre 1893 wurde die kleine Stadt Sigmaringen Schauplatz eines wahrhaft königlichen Ereignisses: Die Hochzeit von Prinz Ferdinand von Hohenzollern und Prinzessin Marie von Edinburgh, Prinzessin von Großbritannien und Irland sorgte dafür, dass sich selbst der Kaiser auf die Reise in die kleine Stadt im Donautal aufmachte. Das mehrgängige Hochzeitsmenü von damals wird heute auf Basis historischer Rezepte nachgekocht. Zwischen den Gängen erläutert der Küchenchef die Zubereitung der Gerichte und kostümierte Damen lassen anhand von Anekdoten und historischen Fotos die Ereignisse von damals wieder aufleben.

BLACK DOTS WHITE SPOTS

BLACK DOTS WHITE SPOTS

Susi Maier ist stets fernwehgeplagte Reisebloggerin, Fan von Roadtrips, Bergen und Ländern mit schlechtem Wetter, Möchtegern-Abenteurerin - und Baden-Württembergerin. Nachdem es sie jahrelang immer in die Ferne zog, hat die freie Social Media Beraterin, -Redakteurin und Bloggerin die eigene Heimat als Reiseziel (wieder)entdeckt und berichtet darüber neben anderen Reiseabenteuern auf ihrem Blog www.blackdotswhitespots.com.