Menü

Tettnang

Container

Den besonderen Charme der ehemaligen Residenz der Grafen von Montfort machen das Torschloss sowie das Alte und Neue Schloss aus – drei Schlösser auf 300 Metern. Für die Innovationskraft der Region steht die heimische Elektroindustrie. Weltbekannt ist Tettnang aber für seinen Hopfen. Ein Spaziergang durch die Tettnanger Altstadt und auf dem Hopfenpfad erschließt Geschichte und Kulturland.

Tettnang Neues Schloss

Neues Schloss Tettnang. Barocke Vierflügelanlage von europäischem Format. | © Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg - Günther Bayerl

Tettnang Brauereigasthof Schöre

Der Brauereigasthof Schöre punktet mit hausgebrautem Bier und leckerem Rindfleisch aus eigener Hofwirtschaft.  | © Gasthof Schöre - Herbert Neidhardt

Tettnang Brauereigasthof Krone

Die Brauerei und Gasthof zur Krone liegt zentral am Bärenplatz beim Torschloss in Tettnang. | © Stadt Tettnang

Tettnang Hopfengarten

Unterwegs auf dem Tettnanger Hopfenpfad erfährt der Wanderer jede Menge über Hopfenanbau und Bierproduktion – bei schönster See- und Bergsicht. | © Stadt Tettnang - Birgit Riedmann

Tettnang Hopfengut N°20

Farbe und Trübung, Geruch und Geschmack: Brauer Fritz Tauscher prüft im Hopfengut N°20 die Ausschlagwürze. | © Hopfengut N°20 

Tettnang Schloss Achberg

Schloss Achberg. Kultureller Höhepunkt der „Schloss Achberg Runde“ bei Tettnang-Langnau. | © Landkreis Ravensburg - Erika Dürr

Neues Schloss Tettnang

Die Geschichte der Stadt Tettnang ist eng mit den Grafen von Montfort verknüpft. Repräsentatives Zeugnis ist das Neue Schloss. Besucher können im Rahmen von Führungen auf der Beletage Treppenkabinette sowie die Wohn- und Festräume besichtigen. Die vierflügelige Anlage zählt zu den bedeutendsten profanen Schöpfungen des Rokoko in Oberschwaben.

Hopfengut N°20 am 
Tettnanger Hopfenpfad

Das Hopfengut N°20 ist ein landwirtschaftlicher Betrieb, der sich ganz dem Anbau, der Ernte und Verarbeitung des Hopfens widmet. Auf eine Zeitreise durch 175 Jahre Hopfenanbau begibt sich der Besucher im Museum. In der hauseigenen Gaststätte und im Gutsladen und lassen sich Hausbier, Hopfenlikör und andere leckere regionale Schmankerl verköstigen und kaufen.

Unterwegs auf dem Tettnanger Hopfenpfad erfährt der Wanderer jede Menge über Hopfenanbau und Bierproduktion – bei schönster See- und Bergsicht. Egal, ob man den Hopfenpfad hinauf oder hinunter geht: Feines Bier und leckeres Vesper lockt an beiden Enden.

Brauereigasthöfe mit eigener 
Hofwirtschaft

Wer im Bodenseeraum radelt, wandert oder Schlösser durchstreift, benötigt auch eine Stärkung. Die Brauereigasthöfe wie beispielsweise die Brauerei und Gasthof zur Krone und der Brauereigasthof Schöre in der Tettnanger Innenstadt und in Dietmannsweiler punkten mit hausgebrautem Bier und leckerem Rindfleisch aus eigener Hofwirtschaft. 
 

Tettnang auf einen Blick

  • wurde bereits im Jahr 882 in einer Urkunde erwähnt
  • rund 20.000 Einwohner
  • bei Tettnang gibt es neun Naturschutzgebiete
  • Das 'Neue Schloss' ist eines der drei Schlösser Tettnangs
  • Lorettokapelle ist die älteste dieser Art in Baden-Württemberg
  • Malerische Lage im Hinterland des Bodensees
  • Pionier in der Elektrotechnik
  • Qualitätshopfen auf 1.400 Hektar
Container
Container