Ein Frühling par Excellence

Auszeit am Bodensee

Aussicht auf den Bodensee. Am Ufer stehen viele Bäume.
Einmal Echt-Bodensee-Erlebnisse bitte ...

BW Story - Hirsch und Greif

Einmal Echt-Bodensee-Erlebnisse bitte ...

Stichwort „Uhldingen-Mühlhofen“ – was taucht vor Ihrem geistigen Auge auf? Wenn es die Pfahlbauten sind, liegen Sie genau richtig. Was man allerdings links und rechts des Weltkulturerbes erleben kann, gilt als Geheimtipp. Ein Frühlingswochenende in der Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühlhofen. Zwischen den drei Teilorten Unteruhldingen, Oberuhldingen und Mühlhofen gibt es so vieles zu entdecken. Ein Wochenende reicht kaum.

Zauberhafte Ausblicke, Wasserspass und leibliches Wohl

Erster Tag: Die Wein- und Wasser-Wanderung

Zauberhafte Ausblicke, Wasserspass und leibliches Wohl

8.30 Uhr: 
Sehr freundlich! Frau Müller macht ihren KäStadl zeitig auf. Wir starten an ihrem Spezialitäten-Laden in der Ortsmitte von Oberuhldingen. Frisches Brot befindet sich schon im Rucksack, jetzt kommt der Käse dazu. Ruth Müller hat die besten der Region im Sortiment. Voraussetzung ist allerdings, dass sie die Lieferanten kennt. Nachhaltigkeit und Tierwohl liegen ihr am Herzen. Das schmeckt man. Wir lassen uns eine Tagesration zusammenstellen. Und los geht’s!

Eine Frau steht hinter einer Verkaufstheke in einem Laden, indem sie allerlei Käse verkauft.
Ruth Müller vor ihrer Käsetheke im KäStadl am See in Oberuhldingen. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, KäStadl
Nahaufnahme eines Fachwerkhauses in dem ein Käsegeschäft untergebracht ist.
Das bezaubernde Fachwerkhaus des KäStadel am See in Oberuhldingen bietet regionale Spezialitäten. | © TI Uhldingen-Mühlhofen
Auf einem Holzbrett liegen verschiedene Käsesorten.
Die leckere Käseplatte gibt es am Kässpatzenplatz in Unteruhldingen. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, KäStadl

9.30 Uhr: 
Wir wandern durch unberührte Natur, am Egelsee vorbei, dann biegen wir auf historische Pfade ein. Der Prälatenweg ist die kürzeste Verbindung vom See nach Salem, wo sich seit Jahrhunderten Kloster und Schloss befinden. Wir folgen den Zisterzienser Mönchen. Weil das Leben in Klöstern auch kein Zuckerschlecken ist, geht’s bergauf. Kurz nach dem Großen Steinkreuz gibt Wald die Sicht frei. Überwältigend! Zwischen den Reben liegt die Wallfahrtskirche Birnau mit einer Aussichtsterrasse. Die Luft ist klar. Hinterm See thront linker Hand der Säntis. Welch ein Panorama! 

11.00 Uhr: 
An der Weinstube Birnauer Oberhof kann man nicht vorbeigehen, ohne einen Blick rein zu werfen. Kinder, wollen wir heute Abend hier essen? Wir reservieren einen Tisch. Trotzdem ist völlig klar, dass unser aktueller Appetit keine Minute warten will. Da drüben steht ein Bänkchen zwischen den Reben. Sonne, See und … Wer weiß noch was mit S? Genau: Schorle! Zu einem zünftigen Käse darf ein Spritzer Wein das Mineralwasser veredeln. Für die Kids gibt’s Apfelsaft, natürlich heimisch und nachhaltig.

Panoramasicht über den Bodensee mit Weinbergen und Häusern.
Vom Vorplatz der Basilika Birnau genießen Gäste ein traumhaftes Panorama über den Bodensee. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Thomas Bichler
Auf einer Mauer steht eine Weinflasche und zwei gefüllte Weingläser. Hinter der Mauer fangen die Weinberge an.
Der feine Rot- und Weißwein des Markgrafen von Baden schmeckt am besten da wo er wächst - in den Rebbergen am Bodensee. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

12.00 Uhr: 
Den Ausflug zu den Pilgern in die Wallfahrtskirche halten wir kurz. Die Kids haben noch was vor. Dennoch zieht uns das Innere der Kirche magisch an – die barocke Schönheit ist unbeschreiblich. Durch Reben hindurch gehen wir runter an den See zum Schloss Maurach. Wir spazieren am See entlang zurück nach Unteruhldingen. Auf unserer Strecke liegt der Weiler Seefelden mit feinen Fachwerkhäusern. Wir tauchen ein ins Naturschutzgebiet Aachmündung. Schlangen und Reptilien? Die stehen erst morgen auf dem Programm. Wie wär’s mit Tretbootfahren? Au jaaaaa!

14.00 Uhr: 
Unteruhldingen. Wir stechen mit dem Tretboot in See. Wer übernimmt das Steuer? Die Eltern nehmen gerne in der zweiten Reihe Platz. Die Pfahlbauten liegen in der Mittagssonne wie auf der Postkarte. Die Kids erkundigen sich nach den Fischen. Klar, gibt’s hier Fische, sogar viele. Die Kids verstehen, dass die Tiere selten die Nähe von Tretbooten suchen.

15.30 Uhr: 
Apropos Fische. Liebe Wandersfrauen und -männer, wie wärs mit einem Nachmittagsimbiss? Zur Auswahl stehen: Frischer Fisch oder frisches Eis. Erst das Spaghetti-Eis für die Kids — dann das herzhafte Häppchen für die Mama. Für einen Räucherfischfreak gibt es keine Tageszeit, an der Räucherfisch unpassend wäre.

Im Bodensee liegen die Pfahlbauten. Kleine Häuser aus Holz, die auf Pfählen gebaut sind.
Die Pfahlbauten in Unteruhldingen stammen aus der Steinzeit und gehören zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Thomas Bichler
Aussicht auf den Bodensee. Am Ufer stehen viele Bäume.
Abendstimmung und ruhige Wellen finden Erholungssuchende am Naturstrand in Unteruhldingen.  | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger
Ein Mann und eine Frau stehen knöcheltief im Wasser des Bodensees und stoßen mit einem Glas gegenseitig an.
Den romantischen Sonnenuntergang am Bodensee lässt sich am besten zusammen mit einem Sundowner genießen. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

16.30 Uhr: 
Im Vorbeigehen reservieren wir die Räder bei der Bodensee Fahrradvermietung Bischof. Auf der anderen Seite der großen Straßen sehen wir das Reptilienhaus. Die Kinder freuen sich schon tierisch auf diesen Programmpunkt. Die Tiere sind morgens sowieso aktiver als am Nachmittag. Und nein, wir nehmen bitte nicht den Bus. Es sind ja nur noch drei Kilometer. Wenn wir die laufen, bekommen wir heute Abend ein feines Menü. Einverstanden? Klasse. Den Panoramablick auf dem Rückweg wollen wir auch keinen Fall auslassen. Und hey, seht Ihr, da oben fliegt der Zeppelin! Nur Wandern kann schöner sein.

Highlights der Wander-Tour

Blick auf Maurach und Unteruhldingen

Wanderweg

Aussichtsreiche Wein-Barock-Wanderung zur Basilika Birnau

Leicht
  • 6.8 km
  • 02:30 h
  • 62 m
Rund 20 Kilometer zwischen Echsen und Traktoren

Zweiter Tag: Die Reptilien-Natur-Rad-Runde

Rund 20 Kilometer zwischen Echsen und Traktoren

9.00 Uhr: 
Treffpunkt Fahrradvermietung. Heute steht eine Runde mit ungefähr zwanzig Kilometern auf dem Tagesplan, bergauf und bergab. Unsere Runde schaffen wir dennoch ohne E-Antrieb. Treten können wir auch selbst. Die Fahrradvermietung Bodensee Bischof in Unteruhldingen gibt uns Tip-Top-Bikes. Vermutlich war es angesichts des Kaiserwetters praktisch, dass wir unsere Sportgeräte gestern reserviert hatten. 

Zwei fahrradfahrende Personen radeln auf einem Weg neben Weinbergreben entlang.

Durch grüne Weinreben genießen Radelnde den Blick auf den Bodensee. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger
Drei fahrradfahrende Personen radeln durch den idyllischen Ort Seefelden.

Durch das idyllische Seefelden am Bodensee führt eine gemütliche Radstrecke. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

9.30 Uhr: 
Wir sind nicht weit gekommen. Aber es geht ja nicht ausschließlich ums Radeln. Für einen Reptilien-Zoo ist der Vormittag die beste Tageszeit. Also rein ins Reptilienhaus. Darauf haben sich die Kids schon gestern gefreut. Wir erwischen die Fütterungszeit. Das ist praktisch, denn die Tiere sind mitunter ziemlich regungslos. Von der Fütterung sind die Kids begeistert. Eine Stunden Reptilien, dann fahren weiter. Deal! Hoppla, gar nicht mal so winzig, diese Python. Pfleger Urs Schöllhammer stellt uns das Tier vor. Sie heißt Mayla. Das Tier ist 4 Meter lang. Es bringt 40 Kilo auf die Waage. Traust Du Dich wirklich, die Schlange zu streicheln? Dann ist es nicht gelogen, wenn wir von hautnahen Erlebnissen sprechen. Und jetzt: Bitte auf die Räder.

Ein Mädchen hält in einem Reptilienhaus eine Schlange auf ihren Schultern. Ein Tierpfleger hebt die Schlange dabei fest.

Die Python-Schlange Mayla im Repilienhaus Unteruhldingen ist 4 Meter lang. | TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

11.30 Uhr: 
Das kann kein Zufall sein. Unsere Route führt wieder direkt am KäStadl von Ruth Müller vorbei. Kompliment der Planung. Genau passend zum zweiten Frühstücksappetit.

13.00 Uhr: 
Wundervoll. Man darf gerne zugeben, dass die Bodensee-Landschaft für sich genommen eine Attraktion ist. Allerdings ist die Frage berechtigt, ob es noch Frühling oder schon Sommer ist. Wie hoch ist der Faktor unserer Sonnencreme? Gut, dass unsere Tour auch durch den Wald führt. Die frische Waldluft ist kein bisschen zu kühl.

15.00 Uhr: 
Auf den letzten Programmpunkt hat sich Papa ganz besonders gefreut. Wir stehen am Auto & Traktor Museum Bodensee. Die großen Augen, die die Kids vorhin bei den Reptilien hatten, hat jetzt der Papa zwischen den Traktoren. Er treibt sich eine glatte Stunde in der Museumsabteilung „Land“ herum. Die Kids bevorzugen die Abteilung „Stadt“, können sich aber nicht auf ein Lieblingsauto einigen. Nach einer Stunde stellt sich allerdings eine wichtige Frage: Wer will ein Eis?

Im Auto & Traktor Museum in Gebhardsweiler sind prachtvolle Oldtimer ausgestellt. Ein roter Oldtimer steht rechts an einer Wand. Zwei weiße Oldtimer stehen auf der gegenüberliegenden Seite.

Im Auto & Traktor Museum in Gebhardsweiler sind prachtvolle Oldtimer ausgestellt. | © Michael Gunz, Auto & Traktormuseum

| © Michael Gunz, Auto & Traktormuseum
Eine Frau sitzt mit zwei Kindern auf einer Picknickdecke in den Weinbergen.

Gemütliche Plätze am Fuße der Basilika Birnau laden zu einem regionalen Picknick ein.| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger
Eine Frau fährt mit zwei Kindern auf einem Weg, neben dem Weinberge angebaut sind.

Mit der Familie geht es per Rad durch weinrebengesäumte Wege vor der Basilika Birnau. | © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

| © TI Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

16.30 Uhr: 
Nach dem Museum geht’s nur noch runter. Wir genießen nochmal die Aussicht. Aber nicht zu lange, denn die Kids vergessen das Zauberwort niemals. In Unteruhldingen am Hafen haben sie die Nase tief im Spaghetti-Eis. Papa schaut noch bei der Touristen-Information vorbei. Dort hat er weitere Tourenvorschläge eingesammelt. Ganz bestimmt wird es nicht unser letztes Wochenende am Bodensee gewesen sein!

Virtuelle Radeltour durch die Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühlhofen

Highlights der Rad-Tour

Mit dem Rad unterwegs in der Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühhofen

Radtour

Aussichtsreiche Radtour durch herrliche Naturlandschaften

Schwer
  • 17.4 km
  • 02:00 h
  • 239 m
Unsere Highlights im Überblick

Übersicht

Unsere Highlights im Überblick

Tipp für Sparfüchse: 
Mit der Gästekarte Echt Bodensee Card (EBC) erhalten Gäste neben vielen Vergünstigungen - derzeit etwa um die 200 Attraktionen - auch die kostenlose Fahrt mit Bus und Bahn im Verkehrsgebiet Bodensee-Oberschwaben.

Weitere Infos unter seeferien.com.

Blick auf die Seeferiengemeinde

Uhldingen-Mühlhofen

Liebenswert ursprünglich, mitreißend geschichtsträchtig und voller moderner Lebensart begrüßt die Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühlhofen ihre …
  • ECHT BODENSEE CARD
Blick auf Maurach und Unteruhldingen

Wanderweg

Aussichtsreiche Wein-Barock-Wanderung zur Basilika Birnau

Leicht
  • 6.8 km
  • 02:30 h
  • 62 m
Mit dem Rad unterwegs in der Seeferiengemeinde Uhldingen-Mühhofen

Radtour

Aussichtsreiche Radtour durch herrliche Naturlandschaften

Schwer
  • 17.4 km
  • 02:00 h
  • 239 m
Das könnte dich auch interessieren

Noch mehr Lust zu stöbern?

Das könnte dich auch interessieren

Tipps und Geschichten aus dem Urlaubsland Baden-Württemberg