Menü
Kirche

Kloster Großcomburg

Comburg 5,  74523 Schwäbisch Hall
Rund um die Uhr geöffnet

Hoch über dem Kochertal und in Sichtweite der Stadt liegt auf einem Bergrücken die Großcomburg. Die ehemalige Kirchen- und Klosteranlage ist ein Monument von europäischem Rang. Die Kirche St. Nikolaus birgt mit feuervergoldetem Altarvorsatz und dem romanischen Radleuchter zwei Kostbarkeiten von europäischem Rang.

Offizieller Inhalt von Schwäbisch Hall

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Informationen zur Corona Pandemie. Verordnungen, getroffene Schutzmaßnahmen und Angebote. Hier finden Sie einen aktuellen Überblick…

Das romanische Antependium, das den Altartisch schmückt, ist einzigartig und zeigt den herrschenden Christus in der Mitte, umgeben von den Aposteln. Der Radleuchter ist einer von nur drei weltweit erhaltenen romanischen Stücken. Sein aufwendig gestalteter Reif mit den 12 Türmen symbolisiert das “Himmlische Jerusalem”.

Die ausgedehnte burgartige Anlage bietet eine spannende Reise durch die Epochen von der romanischen Erhardskapelle bis zur barocken Neuen Dekanei. Der 420 m lange überdachte Wehrgang mit seinen Türmen und Rondellen ist umlaufend kostenlos begehbar und täglich geöffnet. Er bietet wunderbare Durchblicke auf die Altstadt und die Kleincomburg mit der Ägidiuskirche.
Die Kirche St. Nikolaus kann nur in Rahmen von Kurzführungen und Gruppenführungen besichtigt werden. Bei Gottesdiensten und Trauungen sind keine Besichtigungen möglich!

Ausführliche kunstgeschichtliche Gruppenführungen (60 min.)
Anmeldung Tourist Information
Tel. 0791 751-386, touristik@schwaebischhall.de

So finden Sie zu uns