Schwäbische Bäderstraße

Seen, Hügel und Wiesen – auf einer Strecke von 180 Kilometern schlängelt sich die Schwäbische Bäderstraße durch neun Kurorte in der Landschaft zwischen Bodensee und Allgäu. Die Orte Überlingen, Bad Saulgau, Bad Buchau, Bad Schussenried, Aulendorf, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bad Grönenbach und Bad Wörishofen stehen für Gesundheit und Wohlbefinden im Zeichen der Natur.

Entlang der Schwäbischen Bäderstraße sprudelt vielerorts heißes Thermalwasser aus der Tiefe der Erde. Eine natürliche Ressource, die richtig angewendet sowohl das Wohlbefinden, als auch die Gesundheit fördert. Gleich sieben verschiedene Thermalbäder bieten Besuchern vielfältige Möglichkeiten, sich im bis zu 40 Grad heißen Wasser zu vergnügen: Ob beim Badespaß mit der ganzen Familie oder durch Entspannung bei vollkommener Ruhe, ob Action mit Rutschen, Poolbars und Fitness oder Erholung zwischen Massage, Sauna und Dufträumen – jedes Thermalbad ist auf seine Weise besonders, so dass individuell ausgewählt und beinahe jeder Wunsch erfüllt werden kann. Auch medizinische Checks gehören in vielen Thermen zum Programm.

Die Region Oberschwaben ist von Riedgebieten geprägt. In vielen der Kureinrichtungen werden Mooranwendungen angeboten. Der warme Brei aus Torf und Thermalwasser versetzt den Körper in einen entspannten Ruhezustand um neue Kraft zu tanken und entfaltet gleichzeitig eine heilende Wirkung. Zum Beispiel helfen Mooranwendungen bei Gelenkerkrankungen und stärken das Immunsystem.

Ein Schwerpunkt der Angebote entlang der Schwäbischen Bäderstraße sind außerdem Kneipp-Anwendungen. Dieses ganzheitliche Naturheilverfahren können Besucher entlang der Schwäbischen Bäderstraße in Form unterschiedlicher Kneipp-Kuren für sich entdecken.

Neben traditionellen Angeboten kommen aber auch moderne Aktivitäten nicht zu kurz. So können etwa neue Sportarten wie Aqua-Cycling und Aqua-Nordic-Walking ausprobiert, oder Klassiker wie Fitness und Golf zum sportlichen Ausgleich genutzt werden.

Wer beim Sport die Natur besonders intensiv erleben möchte, kann die Schwäbische Bäderstraße auch mit dem Fahrrad erkunden: Der Bäderradweg führt Radler auf 250 Kilometern zu allen neun Orten. Jede einzelne Etappe kann individuell – je nach Kondition, Zeit und Interesse – abgefahren werden und die Strecke ist in beiden Richtungen durchgängig beschildert.