Wandern rund um die Hermann-Hesse-Stadt Calw

Calw im Nordschwarzwald ist offiziell anerkannter Wanderort im Schwarzwald und somit eine spezielle "Wander-Infostelle", die auf die Bedürfnisse der Wanderer zugeschnittene Tipps geben kann, und bei der auch Regencapes und Schwarzwald-Rucksäcke von Vaude sowie Leki-Wanderstöcke ausgeliehen werden können.
So gut ausgerüstet kann man die über 250 km ausgeschilderten Wanderwege auf Calwer Gemarkung im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord erwandern. Insbesondere auf dem Premiumweg "Wasser- Wald- und Wiesenpfad" schlagen Wanderherzen höher. Die Stadt liegt zudem an drei überregionalen Fernwanderwegen – dem Gäu.Rand.Weg, dem Ostweg und dem Hugenotten- und Waldenserpfad.

Schwarzwälder Genießerpfad Wasser- Wald- und Wiesenpfad

Der Premiumwanderweg Wasser- Wald- und Wiesenpfad führt durch faszinierende Wälder mit schmalen, naturnahen Waldpfaden, romantische Bachtäler und über malerische Streuobstwiesen. Wanderer genießen auf rund 13 km die abwechslungsreiche Natur und spannende Kultur des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord.

>> Wasser- Wald- und Wiesenpfad
>> Pauschale "Das 3W-Premiumwandererlebnis"

Hugenotten- und Waldenserpfad

Der insgesamt 1800 km lange Kulturfernwanderweg folgt dem realen historischen Fluchtweg der Hugenotten aus der Dauphiné von Poët-Laval im Drôme-Gebiet in Südfrankreich über Genf nach Baden-Württemberg und ihrem weiteren Weg durch Hessen bis Bad Karlshafen. Calw stellt auf diesem Pfad das Tor von Schaffhausen in der Schweiz kommend zu den nächsten geschichtlichen Orten und Stationen der Waldenser im süddeutschen Raum dar.
In Calw gründete der Waldensernachkomme Johann Immanuel Perrot aus Neuhengstett 1860 eine Turmuhrenfabrik, in der viele Bewohner des nahen Waldenserortes Neuhengstett Arbeit fanden. Der Dichter Hermann Hesse absolvierte in dieser bis heute bestehenden Fabrik (damals in der Bahnhofstraße Nr. 20) in Jugendjahren ein Praktikum.

>> Hugenotten- und Waldenserpfad

„Naturpark-AugenBlick“ Calw-Holzbronn

Die „AugenBlicke“ sind ganz besondere Aussichtspunkte im Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord, sie sind mit Sitzbank, kleinem Tisch und beschrifteter Panoramadarstellung ausgestattet. Zum AugenBlick Calw-Holzbronn gehört auch eine 13 Kilometer lange „AugenBlick-Runde“: eine Rundwanderung, die auf einheitlich beschilderten Wegen zum Aussichtspunkt und wieder zurück zum Ausgangspunkt führt. Wer seine Wanderung zum AugenBlick mit einer Einkehr bei einem Naturpark-Wirt verbinden, für den wird der Tag zusätzlich zu einem kulinarischen Erlebnis.

>> Naturpark AugenBlick-Runde Calw-Holzbronn

Wandern ohne Gepäck am Gäu.Rand.Weg. – Stiefeln und Staunen an der Nahtstelle zwischen Heckengäu und Schwarzwald

Zwei Naturräume, unzählige Landschaftseindrücke und jede Menge Natur erwarten die Wanderer auf dem Gäu.Rand.Weg. Der alte Fernwanderweg, der am westlichen Rand des Heckengäus und am östlichen Rand des Schwarzwalds entlang von Mühlacker bis Freudenstadt führt, verbindet zwei unterschiedliche Naturräume, bietet viel natürliche Abwechslung, erstaunliche Aus- und Weitblicke, und jede Menge Erholung und Entspannung. Zwei Wanderpauschalen mit unterschiedlichen Etappenlängen laden dazu ein, die Schönheit der Natur zu Fuß zu erkunden.

>> Pauschale Wandern ohne Gepäck am Gäu.Rand.Weg

Wandern rund um die Hermann-Hesse-Stadt Calw

Pauschale

Wandern auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser

Schwarzwälder Genießerpfad

Wasser-Wald- und Wiesenpfad