Wasserbauhistorischer Wanderpfad "Stiller Bach", Weingarten

Themenweg

  • Typ Themenweg
  • Schwierigkeit
  • Dauer 1:41 h
  • Länge 6,2 km
  • Aufstieg 89 m
  • Abstieg 89 m
  • Niedrigster Punkt 573 m
  • Höchster Punkt 609 m

Beschreibung

Auf klösterlichen Spuren zum Rößler Weiher vor den Toren von Weingarten
Weingarten ist weithin für seine monumentale Klosterkirche des ehemaligen Benediktinerklosters bekannt. Die prachtvolle Ausstattung geht unter anderem auf die Gebrüder Asam und Joseph Anton Feuchtmayer zurück. Die berühmte Orgel stammt von Joseph Gabler. Weit weniger bekannt ist dafür das Umland von Weingarten. Hier plätschert der „Stille Bach“ vom Rößler Weiher in einem mittelalterlichen Kanalsystem entlang Hangtraversen über dem steilen Hochtobel des Schwarzbächle, und durch einen 100 Meter langen und bis zu zehn Meter tiefen Durchstich. Das System aus Kanälen, ähnlich den viel bekannteren historischen Suonen im Wallis oder den Waalsystemen in Südtirol, wurde schon im 12. Jahrhundert von den technisch versierten Benediktinermönchen angelegt. Damals ein „Stiller Bach“, heute als technisches und kulturhistorisches Juwel, das sich über eine Fläche von 25 km² bis in das Einzugsgebiet der Wolfegger Ach ausdehnt. Das 10 Kanäle und etwa 20 künstlich angelegte Weiher umfassende Kanalsystem ist nahezu vollständig erhalten und ein einzigartiges Dokument mittelalterlicher Wasserbautechnik in Oberschwaben.
Der historischen Wasserversorgung des Klosters Weingarten folgt ein hübscher Wanderpfad. Der schöne Weg verläuft ohne Schwierigkeiten, landschaftlich sehr reizvoll und kulturgeschichtlich interessant als wasserbauhistorischer Wanderpfad vom Freibad Weingarten bis zum Rößler Weiher.
Der Waldweg entlang des Kanals endet an der Fahrstraße nach Kehrenberg und setzt sich jenseits als schmaler Wiesenweg noch rund 300 Meter bis zum Rößler Weiher fort. Über einen kurzen Schlenker nach links über einen Pfad, weiter dem hier parallel zum Weiher geleiteten „Stillen Bachs“ entlang zum beeindruckenden Knotenpunkt der Kanäle, erschließt sich zuerst die Nord- und dann die Ostseite des Weihers. Letztere erfordert bei nassem Wetter festeres Schuhwerk. Im weiteren Verlauf des Rundgangs informiert am Parkplatz Rößler Weiher eine Hinweistafel über die Geschichte vom „Stillen Bach“ und dem Rößler Weiher. Entlang dem Westufer wird dann der Auslauf des Weihers erreicht. Ab da geht es auf gleichem (Wiesen-)Weg wieder zurück in den Wald und entlang des „Stillen Bachs“ zurück zum Ausgangspunkt der knapp sechs Kilometer langen Wanderung.
Wer an Grillwürstle gedacht hat, macht noch den kurzen Abstecher zum Grillplatz Waldrast, bevor dann ein Sprung ins beheizte Nass des schönen Freibads Nessenreben erfolgt.
Das Freibad Weingarten ist von 
Mai/Juni bis Mitte September ge
öffnet. Neben dem großen 
Schwimmbecken gibt es einen se
paraten Nichtschwimmerbereich 
und ein Kinderbecken. Riesenrut
sche, Sprungturm, Beachvolley
ballfelder sowie Spiel- und Bolz
platz machen das Bad für Kinder, 
Jugendliche und Erwachsene zu ei
ner attraktiven Erholungs- und 
Spaßeinrichtung.
Gleich benachbart ist der beliebte 
Biergarten Nessenreben.