Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Südschwarzwald-Radweg Variante "Vom Dinkelberg ins Markgräflerland"

Fernradweg

Die vielleicht schönste Teilstrecke des Südschwarzwald-Radwegs

Vom Dinkelberg ins Markgräflerland - ein Natur- und Kulturerlebnis - mit Basel am Rheinknie auch als Rundstrecke zu fahren.

 

  • Typ Fernradweg
  • Schwierigkeit
  • Dauer 3:07 h
  • Länge 44,1 km
  • Aufstieg 437 m
  • Abstieg 488 m
  • Niedrigster Punkt 223 m
  • Höchster Punkt 418 m

Beschreibung

Haben Sie Lust auf eine Strecke abseits der Haupt-Route des bekannten Südschwarzwald-Radwegs? Die Route führt von Rheinfelden in sanften Steigungen auf das Dinkelberg Plateau und wieder abwärts in das Wiesental nach Lörrach. Nach einem kleinen Anstieg geht es, nach der Querung des Westwegs, durch das Kandertal und in das Markgräflerland bis nach Schliengen und Bad Bellingen im Rheintal.

Die Dinkelberg-Variante ist eine schöne Landschaftsalternative zur Basler Stadt-Etappe. Hier zeigt sich die große Vielfalt des Naturparks Südschwarzwald: Vom Hochrhein bei Rheinfelden (Baden) über den aussichtsstarken Dinkelberg ins liebliche Wiesental nach Lörrach, weiter geht es über die südlichsten Ausläufer des Schwarzwaldes bis zu den sanften Hügel des Markgräflerlandes. Durch Streuobstwiesen und Weinberge gelangen Sie bei Schliengen und Bad Bellingen zurück an den Rhein.

 

Die Region am Rheinknie bei Basel ist voller Überraschungen. Kombinieren Sie mal die Dinkelberg-Variante mit dem Basler Abschnitt der Hauptroute zu einem eigenen Dreiland-Rundkurs von knapp 100 km. Da bleibt noch Zeit für Basel oder auch für einen Abstecher ins Elsass.

Die Verkehrsanbindung für den Individualverkehr ist mit den Nord-Süd bzw. Ost-West-Achsen (A2, A3 aus der Schweiz bzw. A5 in Deutschland und A35, A36 in Frankreich usw.) sehr gut. 
Die lokal-regional-internationale Verkehrsanbindung mit EAP Basel-Mulhouse und mit den Bahnlinien von DB, SBB, SNCF sowie mit der Regio-S-Bahn ist hervorragend. Die Hochrheinstrecke ab Basel bietet die Bahnfahrt mit Radtransport an, in der Regio-S-Bahn ist die Radmitnahme tagsüber gar kostenfrei.