Schönbuch-Wandertour

Wanderung

Rund-Route: Tübingen - Entringen - Breitenholz - Bebenhausen - Tübingen

Länge: 24 km

Wanderzeit: ca. 6 Stunden

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 7:12 h
  • Länge 25,5 km
  • Aufstieg 473 m
  • Abstieg 536 m
  • Niedrigster Punkt 318 m
  • Höchster Punkt 542 m

Beschreibung

Bei dieser Tour fahren Sie von Tübingen aus mit der Ammertalbahn ( Fahrplan: www.naldo.de ) bis Ammerbuch-Entringen. Von hier aus wandern Sie zum Schloss Hohenentringen . Über den Saurucken gelangen Sie auf dem HW 5 zur Ruine Müneck, einer abgegangenen Burg aus Graben- und Wallresten. Auf dem Weiterweg kommen Sie vorbei an der Königlichen Jagdhütte nach Bebenhausen. Dort erwarten Sie mit dem Kloster und Schloss zwei überregional bekannte Sehenswürdigkeiten.

Von Tübingenfahren wir mit der Ammertalbahn nach Ammerbuch-Entringen. Von dort über die Mädlesbrück zur Ortsmitte (Rathaus und Kirche – Vorsicht beim Queren der B 28). Dann dem Wanderzeichen des Schwäbischen Albvereins mit dem blauen Balken bis zum Schoß Hohenentringen folgen. Von dort links auf dem HW 5 (Wanderweg mit dem roten Balken) über Saurücken, Pfaffenberg, Schönbuchspitz. Nach ca. 2 km trifft man auf den Wanderweg, der zur Ruine Müneck führt. Dem Wanderweg mit dem Blauen Balken wieder zurück zum HW 5 (Kreuzung Kayer Sträßle) folgen. Von dort führt die Naturparkwegbezeichnung zur Paulineneiche, Kaiserlinde, Münsteiche, Königliche Jagdhütte, Platoeiche zum Postbotenweg nach Bebenhausen. Von dort dem HW 5 nach Lustnau folgen. In der Verlängerung in die Kreuzstraße einbiegen und nach ca. 150 m rechts in den Radweg nach Tübingen münden, den Goldersbach queren und diesem bis zur Mündung in die Ammer folgen. Nach ca. 200 m Ammer abwärts führt rechter Hand der Fahrweg Untere Halde zum Österberg. In der 2. Spitzkehre rechts in den Waldweg einbiegen. Dieser führt am Waldrand entlang - praktisch auf gleicher Höhe -   zum Matthias-Koch-Weg und dann in die Stauffenberg- und Österbergstraße zur Mühlstraße und Neckarbrücke von Tübingen. Nach 2 - 3 Gehminuten ist man wieder am Tübinger Bahnhof angekommen.

Festes Schuhwerk, Proviant und ausreichend Trinken ist zu empfehlen.

Sehenswürdigkeiten auf dieser Tour:

Schloss Hohenentringen, Burgruine Müneck, Kloster und Schloss Bebenhausen

 

B 28 aus Richtung Reutlingen kommend, auf der Friedrichstraße Richtung Zentrum fahren. Links halten in Richtung Europaplatz.

B 27 aus Richtung Stuttgart kommend, bis Ausfahrt Reutlinger Straße / B 28. Friedrichstraße Richtung Zentrum, bis Europaplatz.

In Tübingen gibt es zahlreiche zentrumsnahe Parkmöglichkeiten mit günstigen Parkhaustarifen. Informationen erhalten Sie unter: www.swtue.de/parhaeuser
Der rot-gelbe TüBus ist aus Tübingen nicht mehr wegzudenken. Mit seinem dichten Liniennetz, kurzen Taktzeiten und umsteigefreien Verbindungen, stellt der TüBus ein attraktives und umweltschonendes Verkehrsmittel dar. Informationen erhalten Sie unter: www.svtue.de