Rodeln

Rodeln am Feldberg, Todtnauer Hütte

Mit dem Rodel vom höchsten Berg aller deutschen Mittelgebirge hinab

  • Typ Rodeln
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2,00 h
  • Länge 8,2 km
  • Aufstieg 488 m
  • Abstieg 488 m
  • Niedrigster Punkt 1000 m
  • Höchster Punkt 1488 m

Beschreibung

Die Rodelabfahrt dieser Tour beginnt auf einen Gipfel, der mit einer unglaublichen Aussicht punktet: Oben auf dem Feldberg (1493 m) blickt man an schönen Tagen bis auf die Viertausender der Alpen. Wer Glück hat, erkennt dann nicht nur die Gipfel der Berner Alpen mit Eiger, Mönch und Jungfrau, sondern sogar den Mont Blanc. Alle, die ihre Schlittenfahrt auf halber Höhe an der Todtnauer Hütte starten, erwartet aber ebenfalls ein wunderschönes Panorama. Auch eine Einkehr lohnt sich hier, wo Speisen aus regionalen Produkten hergestellt werden und hausgemachte Kuchen auf die Gäste warten. Von der Hütte, die durch ihre Lage an schönen Tagen von früh bis abends Sonnenschein genießt, geht es dann auf einer breiten, präparierten Rodelpiste hinab, die auch für bereits rodelerprobte Kinder gut geeignet ist. Der sehr steile obere Teil der Rodelstrecke, der über einen präparierten Hang vom Gipfel bis zur Todtnauer Hütte führt, ist für Kinder jedoch nicht geeignet.
Die Todtnauer Hütte ist im Winter nur zu Fuß, mit Schneeschuhen oder auf Tourenski zu erreichen. Dazu folgen wir dem Weg, der vom Parkplatz an der Haarnadelkurve in Richtung Westen wegführt. So landen wir auf der präparierten Rodelpiste, dem "Todtnauer Hüttenweg". Nach dem ersten Kilometer treffen mehrere Wege aufeinander, dort halten wir uns geradeaus, wodurch wir in eine Linkskurve kommen. Weitere 300 m später biegen wir nach rechts ab, um auf der Rodelpiste zu bleiben, welche uns direkt bis zur Todtnauer Hütte bringt. Für den Fall, dass wir das steile Stück oberhalb der Todtnauer Hütte auch hinabrodeln wollen, laufen wir am Rand der präparierten Piste bis zum Gipfel des Feldberges. Rasant geht es dann zunächst über den Hang zurück zur Todtnauer Hütte, die zu einer Einkehr einlädt. Von dort aus fahren wir auf unserem Schlitten die breite Rodelbahn hinab, die wir bereits von unserem Aufstieg kennen. 
Festes Schuhwerk, eventuell Skibrille; für Kinder: eventuell Skihelm
Die Todtnauer Hütte verwöhnt ihre Gäste mit hausgemachten Kuchen und regionalen Produkten direkt aus der Umgebung. Unbedingt probieren!
Vorsicht! Der Hang oberhalb der Todtnauer Hütte ist sehr steil und deshalb nicht für Kinder geeignet!
Auf Gegenverkehr achten! Die Abfahrtsroute dient sowohl anderen Rodlern als auch Schneeschuh- und Skitourengehern als Aufstiegsroute. 
Über die A81 zum Autobahndreieck Bad Dürrheim, weiter über Titisee und Feldberg Richtung Todtnau. Parkplatz in der Haarnadelkurve "Rotenbacher Rank"
Parkplatz Haarnadelkurve "Rotenbacher Rank"
Mit dem Zug nach Feldberg-Bärental, von dort mit der Buslinie 7300 bis zur Haltestelle Fahl Todtnauer Hütte