Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Reutlingen - Traumhafte Aussichten von der Achalm

Wanderung

Eine ereignisreiche Wanderung zum Aussichtsturm auf Reutlingens Wahrzeichen, der Achalm.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 8,1 km
  • Aufstieg 348 m
  • Abstieg 348 m
  • Niedrigster Punkt 379 m
  • Höchster Punkt 683 m

Beschreibung

Die Achalm liegt nur drei Kilometer Luftlinie vom Zentrum entfernt. Direkt vom Marktplatz aus führt der Weg hinauf auf Reutlingens Hausberg. Wie ein Wachtposten des Biosphärengebietes Schwäbische Alb thront er mit 707 Metern Höhe über der Stadt.

 

 

Der Fußweg hinauf auf den Gipfel der Achalm führt mitten durch Reutlingens Altstadt mit mittelalterlicher Fachwerk-Romantik und moderner Architektur. Reutlingens Vergangenheit als Freie Reichsstadt ist noch überall gegenwärtig: So zeugen die markanten Tore von der einst mächtigen Befestigungsanlage. Ein echtes Juwel ist die Marienkirche: Als nationales Kulturdenkmal gilt sie als eines der schönsten Bauwerke der Hochgotik.

Entlang von ruhigen und beschaulichen Wohnvierteln geht es nun hoch in die Natur. Der Anstieg zur Achalm wird durch einzigartige Ausblicke belohnt. Oben angekommen erfasst man die Strahlkraft einer Biosphärenstadt mit ihrem vielfältigen Kultur- und Naturangebot. Der typische, aus der Landschaft herausragende Zeugenberg ist der Lieblingsplatz von Generationen und liegt idyllisch im Naturschutzgebiet. Bereits der Künstler HAP Grieshaber ließ sich vom dem spektakulären Ausblick auf Reutlingen und die Schwäbische Alb inspirieren.

Beim Abstieg führt der Weg durch den Stadtgarten, der mit einem Weiher, Pavillons und Spielplatz zum Verweilen einlädt. Die angrenzende Planie, eine im 19. Jahrhundert errichtete Kastanien- und Lindenallee, beeindruckt mit ihren Stadtvillen im Jugendstil.

Festes Schuhwerk.
Ein Gang durch die Spreuerhofstraße, die mit 31 cm an der schmalsten Stelle als engste Straße der Welt gilt.

Aus Richtung Heilbronn / Karlsruhe und München:

Über die A8 bis zur Ausfahrt Stuttgart-Möhringen / -Degerloch, weiter über die B 27 Richtung Reutlingen.

 

Aus Richtung Singen:

Über die A 81 bis zur Ausfahrt Herrenberg, weiter über die B 28 Richtung Tübingen-Reutlingen.

Tiefgarage Tübinger Tor / Rathaus.

Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV finden Sie unter www.efa-bw.de oder unter www.naldo.de .

Weitere Infos zu Rad- und Wandertouren finden Sie auf www.mythos-alb.de

 

Diese Tour findet sich auch in der Wanderbroschüre von Mythos Schwäbische Alb, die Sie ebenfalls über die oben genannte Website anfordern können.

 

 Mythos Schwäbische Alb bietet verschiedene Rad- und Wanderkarten, die Sie unter www.mythos-alb.de anfordern können.