Remstal-Radweg

Fernradweg

Der zur Remstal Gartenschau 2019 neu überarbeitete Remstal-Radweg beginnt direkt am Endersbacher Bahnhof in Weinstadt und führt über eine Schlaufe durch die Weingegend über Kernen, Fellbach und Remseck am Neckar. Von dort aus geht’s entlang der Rems bis nach Aalen.

  • Typ Fernradweg
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 7:24 h
  • Länge 105,5 km
  • Aufstieg 432 m
  • Abstieg 243 m
  • Niedrigster Punkt 204 m
  • Höchster Punkt 505 m

Beschreibung

Viele Teile des Remstal-Radwegswurden in den vergangenen Jahren enorm aufgewertet und zum Teil neu gebaut. Die Besucher erwartet: teils naturnahe Strecken, Sehenswürdigkeitenentlang des Weges, gut ausgebaute Infrastruktur, sichere Befahrbarkeitund eine einheitliche Wegweisung in beide Richtungen. Für Familien oder Kurzausflügler lohnt es sich auch nur eine Etappe des Remstal-Radwegs zu fahren. Ein- und Ausstiege sind aufgrund der guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr jederzeit möglich.

Freuen Sie sich zudem auf viele neue Attraktionen entlang des Remstal-Radwegs, kehren Sie ein in eine der vielen Gasthäuser, Besenwirtschaften, Cafés oder Biergärten in unmittelbarer Nähe oder erfrischen Sie sichbeim Fußbad im Wasser. Erkunden Sie die sympathischen Städte und Gemeinden, die vielen historischen Altstädte und zwischen 10. Mai und 20. Oktober 2019 bzw. oft auch darüber hinaus die unzähligen Gartenschauprojekte im Remstal.

Bitte beachten Sie folgende Besonderheiten in der Wegeführung je nach Fahrtrichtung:

Einbahnregelung in Fellbach: aus Richtung Norden (Startpunkt Endersbach bzw. Remseck) führt die Radroute über die Hintere Straße, aus Richtung Süden kommend (Startpunkt Aalen) führt die Route über die Vordere Straße.

In Mögglingen (östlicher Ortsrand): aus Schwäbisch Gmünd kommend fahren Sie entlang der alten B29 weiter in Richtung Aalen, entgegengesetzt werden Sie über die alte B29 und durch die Zieglefeldstraße geleitet.