Radweg Deutsche Fachwerkstraße: Von Bietigheim nach Haslach (3)

Fernradweg

Von Mosbach im Neckartal bis nach Haslach im Schwarzwälder Kinzigtal und nach Meersburg am Bodensee erstreckt sich der südlichste Teil der Deutschen Fachwerkstraße. Der im Jahr 2011 eingeweihte Radweg Deutsche Fachwerkstraße verbindet auf einer Länge von 844 Kilometern 25 der mittlerweile 28 Fachwerkstraßen-Städte in Baden-Württemberg. Der komplett ausgeschilderte Radweg führt dabei durch die schönsten Landschaften des Bundeslandes und lädt zum Verweilen in heimeligen Ortskernen vor imposanten Fachwerkbauten ein.

  • Typ Fernradweg
  • Schwierigkeit
  • Dauer 21:26 h
  • Länge 223 km
  • Aufstieg 2149 m
  • Abstieg 2112 m
  • Niedrigster Punkt 181 m
  • Höchster Punkt 808 m

Beschreibung

Fruchtbares Ackerland, steile Weinberge, bunte Streuobstwiesen und ausgedehnte Wälder begleiten den Radfahrer genauso wie naturnahe Gewässer, Moorgebiete, malerische Berge und weite Täler. Derzeit 25 Fachwerkstädte mit mittelalterlichem Flair und romantischer Aura liegen an diesem längsten Radweg in Baden-Württemberg und präsentieren dem Besucher die verschiedensten Stile des südwestdeutschen Fachwerks, überwiegend bestehend aus dem "alemannischen" und "fränkischen" Fachwerktyp.

Die Ferienregionen Odenwald, Nord- und Mittelschwarzwald, Schwäbische Alb und Bodensee-Oberschwaben sowie die wild-romantischen Täler des Neckars, der Enz, der Kinzig, der Riß oder der Donau bieten Abwechslung und Erholung. Dieses Ensemble aus lieblichen Landschaften und Fachwerksilhouetten lässt die Verträumtheit uralter Städte gegenwärtig werden und bietet das Ambiente zum "Seele baumeln lassen".

Bei der Geschäftsstelle in Bietigheim-Bissingen wie in allen Mitgliedsstädten ist eine kostenlose Radkarte mit vielen Informationen zu den Fachwerkstädten und dem Radweg erhältlich. In der Karte ist die Gesamtdistanz von 844 km auf 13 Etappen mit Längen von 37 bis 90 km unterteilt. Zur Planung von Tages- oder Mehrtagestouren sind die einzelnen Etappen skizziert und mit eigenen Höhenprofilen versehen. Ergänzend zur Karte wurde 2013 eine Broschüre mit Ladestationen für EBike/Pedelecs sowie radfahrerfreundlichen Übernachtungsbetrieben aufgelegt. Auch diese kann kostenlos bei den einzelnen Fachwerkstädten angefordert werden.

Kontakt: Stadt Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/74227, tourismus@bietigheim-bissingen.de