Radtour "Welzheimer Wald"

Radfahren

Radtour "Welzheimer Wald"

Archäologischer Park Ostkastell in Welzheim
Archäologischer Park Ostkastell in Welzheim - © Quelle: Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald
  • Typ Radfahren
  • Schwierigkeit
  • Dauer 3:02 h
  • Länge 26,3 km
  • Aufstieg 417 m
  • Abstieg 416 m
  • Niedrigster Punkt 440 m
  • Höchster Punkt 568 m

Beschreibung

Streckenlänge: 26,3 km

Startpunkt: Archäologischer Park Ostkastell/Welzheim

Wegbeschaffenheit: Befestigte und unbefestigte Wege

Diese Route lohnt in vielerlei Hinsicht: sie ist leicht zu befahren, landschaftlich reizvoll und reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise die historischen Wehranlagen des Limes oder der idyllische Hagerwaldsee. Schon der Einstieg in die Tour bietet mit dem Ostkastell ein Highlight, das man sich aber auch für den Schluss aufheben kann. Das Kastell ist ein Freilichtmuseum mit Info-Tafeln, die über die Zeit zwischen 150 und 260 n. Chr. informieren. Das Westtor, ein Teil der Kastellmauern und des Wehrgangs, ein Bad und der Brunnen wurden rekonstruiert. Nur wenige Kilometer sind es von hier bis zum Hagerwaldsee mit Liegewiese und Grillstelle. Wer hier noch keinen Badestopp einlegen will, fährt weiter zur Menzlesmühle, die nach einem Brand 1721 in der heutigen Form wiederaufgebaut wurde. Hier kann man noch ein funktionstüchtiges Wasserrad sehen. Über Brandhöfle geht es weiter nach Kaisersbach und - auf der Höhe bleibend - auf dem Radweg neben der Landesstraße über Eckartsweiler nach Seiboldsweiler. Wer jetzt ein Bad braucht (oder ein zweites), fährt 500 Meter hinunter zum Aichstrutsee. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: Liegewiese, Badeplattform und einen Kiosk. Von Seiboldweiler sind es dann noch etwa drei Kilometer bis zum Ausgangspunkt am Ostkastell.
Freizeit-Tipps: Archäologischer Park Ostkastell, Schwabenpark, Hagerwaldsee, Menzlesmühle, Sommerrodelbahn, Aichstrutsee
Mit dem Fahrrad, dem ÖPNV, der Schwäbischen-Waldbahn oder dem Auto nach Welzheim.
Parkplatz am Ostkastell