Quellenwanderung Schönwald

Themenweg

© Autor: Ferienland im Schwarzwald, Quelle: SÜDKURIER GmbH
  • Typ Themenweg
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 12,2 km
  • Aufstieg 371 m
  • Abstieg 371 m
  • Niedrigster Punkt 919 m
  • Höchster Punkt 1147 m

Beschreibung

Ausgangspunkt der Rundwanderung zu den Quellen von Elz und Breg ist am Parkplatz Escheck, an der B 500. Wer in Schönwald seinen Urlaub verbringt, kann vom Ortskern auch auf der Franz-Schubert-Straße direkt zur Klinik nahen „Katharinenhöhe“ wandern, wo sich beide Zugangswege zum Rundweg treffen. Auch der Rückweg kommt wieder hierher. Auf dem Höhenweg geht es anfangs im Wald in Richtung Biathlon-Anlage Weißenbacherhöhe. Der Quellenwanderweg biegt aber am Waldrand links in die Katzensteigstraße, führt ein kurzes Stück die Straße hinab und zweigt kurz vor dem Furtwänglehof rechts in Richtung Martinskapelle/ Brend ab. An der gefassten Elzquelle auf 1050 Metern ist der halbe Anstieg zur Martinskapelle schon geschafft. Unterdessen ist auch der „Westweg“, der Schwarzwälder Kultweg, zur Route gestoßen. Unverkennbar leuchten die roten Rauten an den Bäumen und erleichtern zusätzlich die Orientierung. Lichte Hochweiden umgeben die Martinskapelle aus dem 16. Jahrhundert, zu deren
Füßen die Breg aus dem Boden sprudelt. Nach dem kurzen Abstecher zum Donauursprung geht es, stets auf gleicher Route wie der Westweg, nun entlang der Wasserscheide Donau/Rhein zielstrebig dem Brend entgegen. Auf halbem Weg bilden die Granitblöcke des Günterfelsen ein herrliches Klettereldorado für Kinder, ehe der höchste Punkt des Tages erreicht ist. Weit reicht vom Brend-Turm die Aussicht, bis zum Feldberg, zu den Vogesen und den Alpen. Vom Brend kurz bis zumNaturfreundehaus zurückgehen, dann rechts steil hinunter zur Piuskapelle im Katzensteigtal absteigen. Ein paar Schritte führt die Strecke entlang der Straße taleinwärts, bis sie am Doldenhof rechts in Richtung wieder nach Schönwald abzweigt. Ein letzter Anstieg führt zurück zur Katharinenhöhe.
Zu den Quellen von Brigach und Gutach (jenseits der Wasserscheide) führt vom Parkplatz Escheck ein weiterer Quellenwanderweg „auf den Spuren der Kelten“ in Richtung Stöcklewaldturm und
St.Georgen und hat dort auch Anschluss an den Heimatpfad.