Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Pforzheim und Umgebung von oben

Wanderung

Teilstück des Nordrandweges mit dem Zielpunkt Wallberg. Schöner Ausblick über Pforzheim und die Region.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:15 h
  • Länge 4,7 km
  • Aufstieg 78 m
  • Abstieg 39 m
  • Niedrigster Punkt 331 m
  • Höchster Punkt 409 m

Beschreibung

Als kleines Teilstück des Nordrandweges für der Weg durch ein Teil Pforzheimes. Ziel ist der Pforzheimer Wallberg. Der Wallberg in Pforzheim ist eine natürliche Erhebung, die nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg die ab 1952 mit 1.650.000 m³ Schutt der Stadt "aufgestockt" wurde. Der Berg wird daher auch als Monte Scherbelino bezeichnet. Mit einer natürlichen Höhe von 378 m überdeckt der Berg einen städtischen Wasserbehälter, aufgeschüttet ist die Höhe 417,5 m. Der Wallberg wurde in den Jahren 2005 und 2006 zum Mahnmal ausgebaut und verfügt nun über weithin sichtbare Stelen auf der Plattform. Zuvor wurde im Februar 1989 eine Gedenktafel angebracht. Der Wallberg ist gut als Aussichtspunkt zum Blick auf die Innenstadt, die drei Täler und die angrenzende Gemeinden geeignet. Bei guter Fernsicht sind sogar die Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg zu erkennen.
Der Wegverlauf ist ein Teil des Nordrandweges von Mühlacker nach Karlsruhe-Durlach. Das Teilstück zum Wallberg befindet sich auf der 2. Etappe.
Es ist keine besondere Ausrüstung erforderlich.
Autobahn A8 Ausfahrt Pforzheim Nord in Richtung Zentrum. Beschilderung zum Wartbergbad folgen
Öffentlicher Parkplatz am Startpunkt
Pforzheim Hbf ZOB Mitte Buslinie 6 Richtung Buchbusch/Obsthof