Wanderung

Ostweg Etappe 8: Villingen - Bad Dürrheim Sunthausen

Von der Baden-Württemberg-Stadt entlang eines Lehrpfads mit viel Information zu Geschichte und Natur, durch eine ausgedehnte  Moorlandschaft vorbei an einem vitalen Kurort: Entlang der schwarz-roten Raute wandern wir auf dem Ostweg von Villingen über Schwenningen, das Schwenninger Moos bis nach Bad Dürrheim-Sunthausen.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4,47 h
  • Länge 18,7 km
  • Aufstieg 163 m
  • Abstieg 163 m
  • Niedrigster Punkt 702 m
  • Höchster Punkt 797 m

Beschreibung

Villingen und die Nachbarstadt Schwenningen sind durch die Industrialisierung im 18. und 19.Jahrhundert, nicht zuletzt durch den Anschluss beider Städte an die Eisenbahnlinie von Offenburg durch den Schwarzwald zum Bodensee zu beträchtlichem Wohlstand gelangt. Zunächst mit Schwerpunkt auf der Uhrenindustrie, im 20. Jahrhundert auch durch die Unterhaltungselektronik mit namhaften Marken wie zum Beispiel Kienzle oder Saba. 

Schwenningen bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, u.a. das Heimat- und Uhrenmuseum, in dem die Geschichte der Uhrenproduktion dargestellt wird, für Schwenningen über zwei Jahrhunderte der dominierende Wirtschaftsfaktor. 1972 wird das badische Villingen mit dem benachbarten, württembergischen Schwenningen zur Doppelstadt Villingen-Schwenningen, auch als Baden-Württemberg-Stadt bezeichnet, vereinigt, nachdem sich die Bevölkerung beider Städte mehrheitlich für die Fusion ausgesprochen hatte.

Wir starten unsere Etappe in Villingen und wandern hinüber an den Ortsrand von Schwenningen. Vom Aussichtsturm auf der Wanne hat man einen besonders guten Blick auf Villingen und seinen historischen Stadtkern. An den Bertholdshöfen vorbei, erreichen wir bald eine erste Station des vom Villinger Geschichts- und Heimatverein vorbildlich dokumentierten Geschichts- und Naturlehrpfads. Es wird an dieser Station an den Hölzlekönig erinnert, der einst als Deutschlands mächtigste und höchste Weißtanne galt. Weitere Stationen informieren über Siedlungen, bereits aus der Zeit der Kelten, eine alte Römerstraße und vieles mehr. Schließlich erreichen wir das Schwenninger Moos, ein ehemaliges Moorgebiet in rund 700m Höhe, in dem bis in die 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts Torf abgebaut wurde. Seit 1985 ist das Schwenninger Moos Naturschutzgebiet und wird aufwändig wieder renaturiert. Am Wegpunkt NSG/Schwenninger Moos West lohnt ein Abstecher zur Neckarquelle im Nordosten der Moorfläche. Die Europäische Wasserscheide führt durch das Schwenninger Moos mit dem Ergebnis, dass der Abfluss aus dem nördlichen Teil mit dem Neckar schließlich in die Nordsee, aus dem südlichen Teil des Moores über den Talbach und die Brigach in die Donau und schließlich ins Schwarze Meer erfolgt.  

Wir wandern weiter am Ortsrand von Bad Dürrheim vorbei, einer lebendigen Kurstadt, mehrfach ausgezeichnet als heilklimatischer Kurort und als Sole-Heilbad. Auf dem weiteren Weg bietet sich an der Lourdeskapelle eine meditative Einkehr an, im Waldcafe eine Einkehr zur leiblichen Stärkung bei schönem Ausblick, bevor wir den letzten Abschnitt über Felder und Wiesen nach Sunthausen in Angriff nehmen.

Die Etappe ist eine vergleichsweise leichte Tour über die Baar mit 18km Länge und geringen Höhenunterschieden. 

Vom Villinger Bahnhof gehen wir in nördlicher Richtung die Bahnhofstraße entlang und erreichen am Wegpunkt Villingen/Bickenbrücke den Ostweg. Wir biegen rechts ab, überqueren die Bahngleise und folgen der Markierung durch ein Wohngebiet. Unser Weg führt uns vorbei am Aussichtsturm, von dem wir einen prächtigen Blick auf Villingen haben. Weiter geht es über Wiesen vorbei am Wegpunkt Bertholdshöfe. Am Wegpunkt Hölzlekönig halten wir uns rechts und gehen durch ein Waldgebiet am Ortsrand von Schwenningen, vorbei an zahlreichen Hinweistafeln des Geschichts- und Naturlehrpfads. Über den Wegpunkt Kugelmoos erreichen wir das Schwenninger Moos, wo sich am Wegpunkt NSG/Schwenninger Moos West ein Abstecher zur Neckarquelle anbietet. Der Weg führt am Rand des Schwenninger Mooses weiter und über den Wegpunkt NSG Schwenninger Moos Ost  zum Standort Hilben  und biegt rechts ab zum Wegweiser Am Kugelbühl  rechts ab erreicht man den nördlichen Ortsrand von Bad Dürrheim. Über die Wegpunkte Wittmannstalhütte, Unkenweg erreichen wir den Wegpunkt Frohnholz. Hier biegen wir rechts ab und folgen der Markierung, bis wir die Lourdes-Kapelle erreichen. Von dort führt der Weg am Standort Kapf den Wald bergauf bis zum Waldcafe. Am gleichnamigen Wegpunkt biegen wir rechts ab und erreichen über die Wegpunkte Hirschhaldenweg, Stockäcker, Hirschhaldehütte und Sunthauser See den Ortsrand von Sunthausen. Wir biegen in die Tuninger Straße nach rechts ab und gelangen in die Ortsmitte von Sunthausen und zur Haltestelle Sunthausen Kirche.

Feste Wanderschuhe; wander- und wettergemäße Kleidung , Wanderstöcke sind hilfreich

Einkehrmöglichkeiten in Villingen, am Schwenninger Moor und in Bad Dürrheim.

Keine besonderen Maßnahmen erforderlich

Villingen ist von Offenburg und dem Kinzigtal über die B33 und über die B27 und die Autobahn A81 von Stuttgart bzw. Singen gut erreichbar.

Anfahrtsplaner

In der Ortsmitte von  Villingen stehen außerhalb von Parkhäusern nur beschränkt Parkplätze zur Verfügung. In Bahnhofsnähe Parkhaus Neue Tonbachhalle,  Parkhaus Comerzbank, Parkhaus Sparkasse.

 Villingen ist mit der Schwarzwaldbahn über Offenburg und von Süden über Singen erreichbar.

Fahrplanauskunft:  www.bahn.de   

 

Von Bad Dürrheim Sunthausen führt die Buslinie 7279 nach Bad Dürrheim (am Wochenende als Rufbus mit telefonischer Anmeldung). Von Bad Dürrheim weiter mit der Buslinie 7280 nach Villingen.

Fahrplanauskunft: www.efa-bw.de 

Wer sich für Kultur und Natur entlang der drei Schwarzwälder Höhenwege interessiert, dem sei das Buch von Peter Gürth: Die Schwarzwälder Höhenwege. Stuttgart (Silberburg) 2011. empfohlen.

erhältlich im Online-Shop des Schwarzwaldvereins

Karte des Schwarzwaldvereins "Grüne Serie" Schwarzwald Baar M 1:35 000  ISBN 978-3-89021-787-1

Erhältlich im Buchhandel und im  Online-Shop des Schwarzwaldvereins: www.swvstore.de