Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Nibelungenweg

Fernwanderweg

"3 x 3" ist das Motto auf dem Nibelungenweg von Donnersberg nach Wertheim, schließlich führt der abwechslungsreiche Fernwanderweg durch die drei Regionen Rheinhessen, Bergstraße und Odenwald, die drei Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern und die drei Weinbaugebiete Rheinhessen, Bergstraße und Franken. 

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 43:00 h
  • Länge 160,8 km
  • Aufstieg 2914 m
  • Abstieg 3421 m
  • Niedrigster Punkt 87 m
  • Höchster Punkt 648 m

Beschreibung

1. Etappe: Donnersberg - Pfeddersheim (ca. 27 km)

Wir starten unsere Entdeckungsreise auf dem Nibelungenweg am Waldhaus bei Donnersberg. Von Donnersberg geht es sogleich an der Ruine Tannenfels durch das Hügelland über Dannenfels, Bolanden, Albisheim und am Weingut Schüttler in Wachenheim vorbei nach Pfeddersheim. 

2. Etappe: Pfeddersheim - Auerbach (ca. 34 km)

Die heutige Etappe ist nicht sehr ereignisreich und daher besteht die Möglichkeit, einen Teil der Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln abzukürzen. Dadurch gewinnen wir etwas mehr Zeit für die Stadt Worms, die zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten für uns bereithält. Ansonsten geht es zu Fuß in östlicher Richtung auf überwiegend asphaltierten Straßen nacheinander über Worms, Hofheim, Biblis und Fehlheim nach Auerbach.   

3. Etappe: Auerbach - Reichelsheim (ca. 21,5 km)

Wir befinden uns nun am Fuße des Odenwaldes, der sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Ferienregion entwickelt hat und uns zu einer Entdeckungsreise über Höhen mit weiten Ausblicken und Tälern mit ausgedehnten und kaum begangenen Wegen einlädt. Hinter Auerbach passieren wir zuerst das Schloss Fürstenlager und wandern über die Ludwigshöhe und entlang des Teufelsberges nach Reichenbach. Anschließend führt uns die Route vorbei am Naturdenkmal Hohenstein, durch Gadernheim hindurch und über den Kaiserturm auf der Neunkircher Höhe nach Reichelsheim im Odenwald.

4. Etappe: Reichelsheim - Vielbrunn (ca. 25 km)

Wir verlassen Reichelsheim und gelangen sogleich nach Beerfurth. Als nächstes wandern wir in Steinbach direkt an der Einhardt-Basilika vorbei und erreichen die malerische Altstadt von Michelstadt, die uns mit sehenswerten historischen Bauten beeindruckt. Nach einer Stärkung bewältigen wir das letzte Stück dieser Tagesetappe bis nach Vielbrunn ohne Probleme.    

5. Etappe: Vielbrunn - Bürgstadt (ca. 18,5 km)

Langsam, aber sicher verlassen wir auf dieser Etappe nun den westlichen Odenwald und wandern in Richtung des Mains mit dem Weinbaugebiet Franken. Hinter Vielbrunnen geht es durch einen Wald nach Rüdenau und weiter in die ebenfalls beeindruckende historische Altstadt von Miltenberg. Kurz darauf erreichen wir schließlich Bürgstadt. 

6. Etappe: Bürgstadt - Wertheim (ca. 25,5 km)

Auf einsamen Wanderwegen geht es für uns zu guter Letzt durch die Wälder des östlichen Odenwaldes und vorbei am Bürgstadter Berg und Wannenberg nach Rauenberg. Wir sehen bereits, wie der Spessart von der anderen Seite des Mains herübergrüßt und so nehmen wir die letzten Kilometer bis zu unserem Etappenziel Wertheim in Angriff.

Donnersberg - Dannenfels - Bolanden - Pfeddersheim - Worms - Biblis - Fehlheim - Auerbach - Reichenbach - Gadernheim - Reichelsheim - Beerfurth - Steinbach - Michelstadt - Vielbrunn - Rüdenau - Miltenberg - Bürgstadt - Rauenberg - Wertheim
Auf der A63 zur Ausfahrt Göhlheim (12) und weiter über die B47 nach Donnersberg
Öffentliche Parkplätze am Waldhaus bei Donnersberg
Mit dem Ruftaxi zum Waldhaus bei Donnersberg