Neckarsteig: Mosbach bis Gundelsheim

Fernwanderweg

Die Landschaft wird langsam offener und weiter, die Steigungen sind nicht mehr allzu anstrengend. Gemächlich geht es weiter Richtung Heilbronner Land.

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:42 h
  • Länge 12,8 km
  • Aufstieg 414 m
  • Abstieg 426 m
  • Niedrigster Punkt 146 m
  • Höchster Punkt 333 m

Beschreibung

Das Mahnmal Neckarzimmern erinnert an die Deportation nahezu aller Jüdinnen und Juden Badens, der Pfalz und des Saarlandes. Es besteht aus einer großen Bodenskulptur in Form eines Davidsterns. Die Burg Hornberg war 45 Jahre lang Residenz von Götz von Berlichingen und wurde vermutlich im 11. Jahrhundert gegründet. Dank einer Fuß - und Radwegbrücke wird der Bahnhof mit dem Ortsteil Haßmersheim auf der anderen Neckarseite verbunden. Die Michaelskapelle steht inmitten eines Landschaftsschutzgebietes auf dem Michaelsberg. Sie gilt als eines der ältesten Kirchengebäude der Region. Die sogenannte Himmelsleiter führt durch die terrassenartig angelegten Weinberge „Himmelreich“ und verbindet den Michaelsberg mit der Deutschordenstadt Gundelsheim. Auf dem „Historischen Pfad“ durch die Altstadt kann man einen Ausflug in die Geschichte der Stadt machen. Das Schloss Horneck ist schon von weitem zu sehen und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Neckarburgen Ehrenberg, Guttenberg und Hornberg. Zusammen mit der Burg Guttenberg war die Burg Horneck wichtiges Glied der Verbindungswege zwischen Heilbronn und Heidelberg. Heute dient die Schlossanlage als Heimathaus Siebenbürgen der Siebenbürger Sachsen mit angeschlossenem Museum zu ihrer Geschichte.

Die Strecke ist geprägt von naturnahen Pfaden aber auch Forstwege nehmen einen Anteil in Anspruch. Die Landschaft ändert sich und wird offener und weiter.

Geeignetes Schuhwerk und ausreichend zu Trinken erforderlich.

Auf dem Michaelsberg lädt die örltliche Gastronomie zu einer Rast ein.

Das Gundelsheimer Himmelreich ist bekannt für seine guten Weine. Bei einer Weinwanderung kann man Kultur, Wanderung und Wein gemeinsam genießen. Kontakt über "I-Punkt" im Bürgerbüro in Gundesheim.

Es lohnt ein Abstecher in die historische Altstadt von Gundelsheim.

Bitte beachten: Je nach Witterung ist die Margaretenschlucht nur erschwert zu durchlaufen. In dem Fall sollte man die Schlechtwetterumleitung nutzen. Geeignetes Schuhwerk und ausreichend zu Trinken erforderlich.

 

Bitte beachten Sie beim Wandern auf dem Neckarsteig folgendes:    

  •  der Neckarsteig ist ein anspruchsvoller, teilweise "wilder" Weg, der hohe Anforderungen an den Wanderer stellt
  • das Begehen des Neckarsteigs erfolgt auf eigene Gefahr   
  • der Wanderer trägt alle Risiken selbst, insbesondere die wald-typischen Risiken entlang der Strecke   
  • der Neckarsteig ist nicht barrierefrei   
  • das Befahren mit Fahrrädern und Mountainbikes ist nicht erlaubt

 

Bitte beachten Sie auch folgenden Hinweis:

Der Abschnitt Wilder Waibelsberg (Etappe 4 von Eberbach nach Neunkirchen) und die Margaretenschlucht (Etappe 6 von Neckargerach nach Mosbach) sind aufgrund erschwerter Zuwege für Rettungskräfte in verschiedene Rettungssektoren eingeteilt. Sie ermöglichen den Rettungsdiensten im Fall der Fälle gezielte Maßnahmen. Achten Sie

Der Odenwald liegt im Dreiländereck Baden-Württemberg, Hessen und Bayern.

Mit der S-Bahn und dem DB-Regionalverkehr sind es von Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Heilbronn weniger als 1 Stunde Fahrzeit in den Odenwald.

Mit dem Auto ist Odenwald über dei A 81 Würzburg-Heilbronn oder die A 6 Nürnberg-Heidelberg zu erreichen.

Mosbach Messplatz

Gundelsheim am Bahnhof

Anreise mit der DB nach Bad Wimpfen Bahnhof. Weiterfahrt mit der Stadtbahn Nord nach Mosbach.

http://www.mosbach.de/S_Bahn_Fahrplaene.html#Stadtbahn_Nord

Outdoor-Verlag: "Neckarsteig- der Weg ist das Ziel"; Autor: Jürgen Plogmann

Verlag: Hubert Brunnengräber: "Auf dem Neckarsteig"; Autor Rainer Türk

Bärenfelser Verlag: "Neckarsteig- von Bad Wimpfen nach Heidelberg"; Autorin: Renate Florl

Kompass Verlag: "Heidelberg mit Neckarsteig"; Autor Norbert Forsch

Rother-Verlag: "Neckarweg - Neckarsteig von der Quelle bis zur Mündung"; Autorin: Renate Florl

Wanderkarten des Naturpark Neckartal Odenwald e.V.: Kartenblatt 12, 13 und 21

 

Alle Bücher und Wanderkarten sind im Webshob über www.neckarsteig.de erhältlich.

Kostenlose Faltkarte erhältlich bei:

Neckarsteig-Büro

c/o Touristikgemeinschaft Odenwald

Neckarelzer Str. 7

74821 Mosbach

info@neckarsteig.de