Naturpark Schönbuch | Aussichtsreich durch den Schönbuch

Wanderung

Diese Rundwanderung verbindet mehrere fantastische Aussichtspunkte am Schönbuchrand und bietet bei guter Fernsicht Blicke über das Ammer- und Neckartal hinweg bis zum Albtrauf und der Burg Hohenzollern.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:27 h
  • Länge 12,3 km
  • Aufstieg 274 m
  • Abstieg 274 m
  • Niedrigster Punkt 405 m
  • Höchster Punkt 533 m

Beschreibung

Vom Parkplatz am Saurucken führt diese Tour zunächst direkt am Schönbuchtrauf entlang und erklimmt dann eine der höchsten Erhebungen im Schönbuch: Die Königliche Jagdhütte auf 536 Metern. Von dort bieten sich großartige Blick bis zur Schwäbischen Alb. Zurück geht es vorbei an einer der bekanntesten Grill- und Raststellen im Schönbuch, und weiter hoch zum Schloss Hohenentringen, welches sich insbesondere durch seine überzeugende Ausflugsgastronomie einen Namen machen konnte. Nach einem kurzen Abstieg unterhalb des FriedWalds endet die Tour am Ausgangspunkt.
Ausgangspunkt dieser rund 11 km langen Wanderung ist der Parkplatz am Entringer Sportplatz, Saurucken. Hinter dem Sportplatz führt der Weg links am Waldtrauf entlang mit herrlichem Blick auf die Streuobstwiesen bei Entringen. Der Wanderweg führt in den Wald hinein in Richtung Königliche Jagdhütte vorbei an Mammutbäumen. Sie gehören zu den botanischen Besonderheiten im Schönbuch. Ursprünglich sind diese Bäume in Nordamerika beheimatet, wo sie zu enormer Größe heranwachsen und ein biblisches Alter erreichen können. Im Naturpark Schönbuch sind sie erst seit 1865 heimisch. Mit bis zu 50 Metern Höhe gehören sie dort zu den höchsten Bäumen. Nur unweit der Mammutbäume steht die Königliche Jagdhütte. Mitten im Schönbuch, auf einem Höhenrücken über dem Goldersbach, befindet sich seit 1888 dieses Blockhaus im Schweizer Stil, das König Wilhelm als Aufenthaltsort während der Jagdsaison diente. Vor der Königlichen Jagdhütte stehend, lässt sich bei guter Sicht die Wurmlinger Kapelle und die Burg Hohenzollern erkennen. Von der Jagdhütte aus führt der Weg nun bergab, vorbei an der Plato-Eiche. Detlev Wilhelm August Freiherr von Plato (1846–1917) war in Göttingen ein Studienfreund König Wilhelms II. Er amtierte von 1891 bis 1904 als Oberjägermeister. Auf der asphaltierten Straße geht es nun bergab bis zum Rastplatz „Becklesgarten“, einer Streuobstwiese im Arenbachtal. Dieser Platz lädt mit seiner Schutzhütte und dem Grillplatz zum Verweilen ein. Direkt nach dem „Becklesgarten“, in Richtung Entringen, verlässt man die geteerte Straße und geht links der Beschilderung folgend Richtung Schloss Hohenentringen,eines der beliebtesten Ausflugsziele für Erholungssuchende im Naturpark Schönbuch. Das Schloss steht malerisch auf einem bewaldeten Ausläufer des Schönbuchs oberhalb der Ortschaft Entringen. Es entstand im 12. Jahrhundert. Der heutige mächtige Bau wurde 1720 errichtet. Seit 1877 ist die Familie von Ow Wachendorf Besitzer des Schlossgutes. Für einen gelungenen Abschluss dieser Wanderung empfiehlt sich die Einkehr in dem Ausflugslokal, wo ein sonniger Biergarten, ein schöner Ausblick ins Gäu und natürlich eine reichhaltige Speisekarte auf hungrige Wanderer warten.Vom Schloss aus wandert man links am Waldrand entlang, meist bergab, bis zum Ausgangspunkt zurück.
Bei trockenem Untergrund sind normale Schuhe ausreichend. Vesper und ausreichend Trinken für unterwegs sollten nicht fehlen.
Das Schloss Hohenentringen eignet sich hervorragend als Einkehrmöglichkeit. Geschichts- und Kunstbegeisterte sollten sich das Gemälde im Inneren des Restaurants und dessen Zusammenhang nicht entgehen lassen!
Auf dieser Tour liegen keine sicherhheitsrelevanten Einschränkungen vor. Beachten Sie die üblichen Gefahren des Waldes. Im Winter Glättegefahr!
Aus Richtung Singen / Stuttgart auf der A 81 bis zur Anschlussstelle Herrenberg, von dort über die B 28 Richtung Tübingen bis nach Ammerbuch-Entringen. Innerorts der Ausschilderung zum Sportplatz folgen.

Aus Richtung Balingen, Reutlingen, Tübingen, der B27/28 von Tübingen bis Ammerbuch-Entringen folgen. Innerorts die Ausschilderung zum Sportplatz beachten.

Das Parken auf dem Wanderparkplatz ,,Saurucken'' ist kostenfrei.
Mit der Ammertalbahn bis nach Entringen, von dort zu Fuß ca. 2,5 km Richtung Osten hoch zum Sportplatz bzw. dem Parkplatz ,,Saurucken''.
Eine Freizeitkarte mit allen Wegen im Naturpark Schönbuch ist beim Landratsamt Tübingen, Bürgerbüro erhältlich.