Fernradweg

Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg

Der Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Weg führt auf seiner steigungsreich verlaufenden Route durch den Kraichgau und den Schwarzwald bis zum Bodensee.

  • Typ Fernradweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 22,17 h
  • Länge 303,5 km
  • Aufstieg 1728 m
  • Abstieg 1445 m
  • Niedrigster Punkt 100 m
  • Höchster Punkt 771 m

Beschreibung

Welch ein Startpunkt, welch ein Ziel: Vom malerischen Heidelberg bis an den nicht weniger schönen Bodensee führt dieser Radweg einmal ganz durch Baden-Württemberg, 300 Kilometer von Nord nach Süd. Er ist ebenso abwechslungs- wie steigungsreich, beginnt mit den tausend Hügeln des Kraichgaus, geht durch Täler und über einen paar Höhen des Schwarzwalds, bevor die Mühen ab Donaueschingen mit herrlichen Abfahrten belohnt werden. Auf der Strecke dieses ruhigen und überwiegend ländlichen Radwegs liegen die Kurpfälzer Spargellandschaft um Reilingen und St.Leon-Rot, die Goldstadt Pforzheim, der Hesse-Geburtsort Calw, Baden-Württembergs älteste Stadt Rottweil sowie die Burgruine Hohentwiel bei Singen, Deutschlands größte Festungsanlage. Wer dort ist, hat’s fast geschafft und kann die milde Luft des Bodensees schon fast riechen.

Wegequalität: überwiegend asphaltierte Wege, teilweise auch Schotterwege

Steigungen: zahlreiche kurze, einige lange mittlere und starke Steigungen

Verkehr: überwiegend ruhig, nur bei Ortsdurchfahrten und entlang einiger Kreisstraßen reger Verkehr

Eignung für Kinder oder Ungeübte: eher ungeeignet

A5 in Richtung Heidelberg, weiter auf die B37 in Richtung Heidelberg bis Heidelberg

P8 am Kongresshaus, P13 am Karlsplatz/ Rathaus,

Nach Heidelberg können Sie bequem mit dem Regio- oder Fernverkehr der DB anreisen.

Weitere Bahnhöfe mit Anschluss zum Fernverkehr: Bruchsal, Pforzheim, Horb am Neckar, Rottweil, Singen (Hohentwiel)

Am Zielpunkt in Radolfzell verkehren Regionalbahnen nach u.a. Karlsruhe, Ulm und Basel.