Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Hamballe-Tour - Die Große Kreisstadt Öhringen und das Umland, Tagesradtour Hohenlohe

Radfahren

Eine Tour der Kontraste: Das historische Stadtbild der Hohenloher Residenzstadt im Gegensatz zum Naturerlebnis, der landwirtschaftlich geprägten Hohenloher Ebene und dem romantischen Salltal. Übrigens: Der Tourenfahrer wird bei Letzterem sieben Mal durch Ortschaften fahren, die alle das Wort „...sall“ in ihrem Namen tragen.

 

  • Typ Radfahren
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:30 h
  • Länge 35,9 km
  • Aufstieg 297 m
  • Abstieg 297 m
  • Niedrigster Punkt 223 m
  • Höchster Punkt 352 m

Beschreibung

Der Marktplatz mit Schloss, Stiftskirche und historischen Bürgerhäusern beeindruckt jeden Besucher der Großen Kreisstadt Öhringen. Öhringen verdankt dies der Tatsache, dass es von 1677 bis 1806 die „Hauptstadt“ eines richtigen Kleinstaates war, des Fürstentums Hohenlohe. Um 155 n. Chr. war Öhringen bereits Standort eines wichtigen römischen Doppelkastells am Limes. Die Einheimischen bezeichnen sich selbst gerne als „Hamballe“, die nur auf den ersten Blick so wirken, als wären sie „neben der Kappe“. In Wirklichkeit sind die Hamballe recht gewitzte Menschen. Eine besondere Auszeichnung und Ehre ist es gar, wenn auserwählte Persönlichkeiten alljährlich selbigen Titel verliehen bekommen.

Die heutige spätgotische Stiftskirche wurde in ihrer jetzigen Form im Jahr 157 vollendet. Besonders sehenswert ist der aus Lindenholz geschnitzte spätgotische Altar. In der Krypta befindet sich ein staufischer Sarkophag der Gräfin Adelheid, der Mutter Kaiser Konrads II.

Das ab 1611 erbaute Renaissanceschloss der Fürsten zu Hohenlohe-Oehringen dient heute als Rathaus. Während der Dienstzeiten können einige Räume besichtigt werden. Das Hohenloher Weindorf findet alljährlich Ende Juni / Anfang Juli auf dem Marktplatz und im Schlosshof vor prächtiger Kulisse statt. Im Weygang-Museum werden Zinnarbeiten, Fayencen und Funde aus der Römerzeit gezeigt.

Im Wald von Friedrichsruhe führt eine schöne Lindenallee direkt zum einstigen Jagdschloss der Fürsten zu Hohenlohe- Oehringen. Heute befindet sich darin das renommierte Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe mit Spa und dem 27 Loch-Golfplatz nebenan.

Vom Parkplatz Herrenwiese vorbei am Kultur- und Tagungshaus  KULTURa Richtung Altstadt fahren. Folgen Sie zunächst der Beschilderung des Württemberger Weinradweges.  Vorbei am Wasserspielplatz treffen Sie an der Unteren Torstraße auf die Beschilderung der Hamballetour. Über die Poststraße durch die Öhringer Innenstadt. Dann rechts auf die Hunnenstraße und die nächste Möglichkeit wieder links in die Weygangstraße. An der Straßeneinmündung der Haller Straße bis nach Cappel folgen. Rechts in die Hornbergstraße einbiegen und gleich wieder links in die Bachstraße. Die Landesstraße rechts weiter, nach ca. 150 m links abbiegen – den steilen Anstieg hoch, immer geradeaus weiter, bis zur Kreuzung Bernhardsmühle – die Landesstraße überqueren und auf dem geteerten Weg weiter bis Obersöllbach – geradeaus bis zur Kreisstraße, dort rechts abbiegen bis der Gasthof Traube erreicht wird – links am Gasthof vorbei und bei der nächsten Möglichkeit wieder links einen Schotterweg hoch.

Auf dem nächsten quer verlaufenden Weg rechts bleiben, entlang dem Eschelbach fahren, diesen überqueren und bis Eschelbach rechts halten – eine Straße überqueren und bei der nächsten Straße rechts abbiegen – links in die Kreisstraße einbiegen, bis zur Linkskurve, in dieser geradeaus fahren – außerhalb des Ortes rechts an der Kelter vorbei, dann rechts den Berg hoch, die nächste Möglichkeit links durch die Senke, dann rechts bis nach Kesselfeld – geradeaus bleiben und danach nach rechts in die Kreisstraße einbiegen – nach 100 m links durch den Rebbigshof, dann links weiter über die Bahnlinie – links bleiben und gleich wieder rechts unter der Autobahn durch bis zur Landestraße – parallel zur Landesstraße fahren – nach ca. 50 m die Landesstraße überqueren bis nach Lohe und Tannen – in Tannen links, nach ca. 200 m rechts bis nach Mangoldsall – in Mangoldsall nach links abbiegen – auf der Kreisstraße über Langensall nach Kirchensall – auf der Ortsstraße nach links bis zur Linkskurve, dort geradeaus weiterfahren – nach dem Ortsausgang die zweite Abbiegung nach links und in Mainhardtsall rechts den Anstieg zum Wald hochfahren – nach rechts bis zur Hauptstraße, dort links weiterfahren – an der Abbiegung nach Hohensall rechts abbiegen – von Hohensall nach Orendelsall weiterfahren – links bleiben und bei der nächsten Kreuzung wieder links abbiegen (20% Steigung) – bei der nächsten Kreuzung rechts abbiegen bis nach Tiefensall – auf der Hauptstraße nach Friedrichsruhe weiterfahren – im Ort vorbei an der Gaststätte Bürgerstüble, die nächste Kreuzung links, dann gleich wieder rechts, die nächste Möglichkeit nach links und auf dem geteerten Weg bis nach Obermaßholderbach weiterfahren – auf der Hauptstraße rechts, kurz vor Untermaßholderbach halbrechts abbiegen, dann immer geradeaus – im Ort eine kleine Stichstraße hoch, die Autobahn unterqueren bis nach Öhringen – den Maßholderbach überqueren und über die Meisterhausstraße weiter in Richtung Innenstadt. Durch die Unterführung am Römerbad und dann rechts halten. Über die Büttelbronner Straße erreichen Sie die Untere Torstraße. Folgen Sie der Beschilderung des Württemberger Weinradweges zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Herrenwiese.

Kontaktadressen:
Stadtverwaltung Öhringen, Marktplatz 15, 74613 Öhringen, Tel. +49 7941 68118, Fax +49 7941 68176, tourist@oehringen.de,  www.oehringen.de

Stadtverwaltung Neuenstein, Schlossstraße 20, 74632 Neuenstein, Tel. +49 7942 1050, Fax +49 7942 10566, stadtverwaltung@neuenstein.de, www.neuenstein.de

Bürgermeisteramt Zweiflingen, Eichacher Str. 21, 74639 Zweiflingen, Tel. +49 7948 94190, Fax +49 7948 941915, info@zweiflingen.de, www.zweiflingen.de

 

Öhringen, Parkplatz Herrenwiese

Öhringen ist gut mit der Stadtbahn S 4 über die Strecke Heilbronn-Schwäbisch Hall erreichbar.

Über die Fahrplanauskunft efa-bw.de finden Sie direkt Ihre passende Haltestelle zum Toureinstieg.