Greifvogel-Erlebnispfad

Themenweg

Dieser aussichtsreiche Themenweg macht nicht nur Spaß, sondern vermittelt auch Wissen über die wichtigsten bei uns vorkommenden Greifvogelarten.

  • Typ Themenweg
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:40 h
  • Länge 5,3 km
  • Aufstieg 74 m
  • Abstieg 74 m
  • Niedrigster Punkt 348 m
  • Höchster Punkt 427 m

Beschreibung

Entlang des gut beschilderten Weges stehen in regelmäßigen Abständen Infotafeln, die Wissen über Greifvögel wie den Uhu, den Steinkauz, den Sperber und viele andere Greifvogelarten vermitteln.

Kinder werden aufgrund der vielen Tiere zusätzliche Freude am Weg haben. Leicht zu finden sind Eichhörnchen, Spechte und Greifvögel aber auch Pferde und Katzen.

Die Route beginnt an der Falknerei Garuda. Von dort aus führt der Weg vorbei an aussichtsreichen Streuobstwiesen in den Wald.

Im Wald geht es dann eine Weile bergab und im Tal verlässt man den Wald dann wieder, um zwischen Wiesen dem Pfad entlang am Baumhaushotel bis zum Totenbach zu folgen.

Von dort aus beginnt der Anstieg durch viele Schrebergärten und zurück zum Startpunkt der Route.

Auf Grund der guten Beschilderung ist es kein Problem dem Weg zu folgen.

Festes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Außerdem genug zu Trinken und vielleicht ein kleines Vesper, da sich entlang des Weges keine Einkehrmöglichkeiten finden.

Die Falknerei Garuda ist ein tolles Ausflugsziel für Familien. Ein Besuch lohnt sich!

Einzelne Teilabschnitte im Wald sind etwas rutschig - festes Schuhwerk ist sinnvoll.

Von Breitenstein kommend biegt man auf der Seestraße gleich am Ortseingang auf den Herdweg und dann auf die Lauhwiesenstraße ab und folgt der Straße bis zur Falknerei.

Kostenlose Parkplätze finden sich an der Falknerei Garuda, welche den Startpunkt der Tour darstellt.

Nur 10 Gehminuten vom Startpunkt entfernt befindet sich die Bushaltestelle Weil im Schönbuch Nord.

Mit dem Bus 760 erreicht man diese innerhalb von 30 min ab dem Böblinger Bahnhof.