Georg-Fahrbach-Weg im Schwäbisch-Fränkischen Wald

Fernwanderweg

Wir begeben uns auf die Spuren des Naturschützers und "ersten Wanderers Deutschlands" Georg Fahrbach und wandern auf dem Georg-Fahrbach-Fernwanderweg durch den Schwäbisch-Fränkischen Wald von Criesbach nach Stuttgart. 

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 30:21 h
  • Länge 121,4 km
  • Aufstieg 3133 m
  • Abstieg 3053 m
  • Niedrigster Punkt 201 m
  • Höchster Punkt 536 m

Beschreibung

1. Etappe: Criesbach - Öhringen (ca. 23,5 km)

Der Fernwanderweg Georg-Fahrbach-Weg beginnt in Criesbach in der Georg-Fahrbach-Straße. Gleich zu Beginn geht es bergauf in die Weinberge auf den Criesbacher Sattel, von wo aus wir eine atemberaubende Aussicht ins Kochertal genießen. Nun wandern wir bergab durch Niedernhall hindurch, vorbei an Giebelheide nach Hermersberg und weiter durch den Wald zuerst nach Wohlmutshausen und dann nach Weinsbach. Wir lassen die Hochfläche hinter uns und erreichen schließlich Öhringen. 

2. Etappe: Öhringen - Wüstenrot (ca. 19,5 km)

Wir wandern auf einem Schotterweg nach Pfedelbach und daraufhin durch das Pfedelbachtal in einen Wald nach Buchhorn. In Geddelsbach befinden wir uns an der tiefsten Stelle unserer heutigen Etappe, marschieren dann weiter zum Steinknickleturm und über Hasenhof nach Wüstenrot.

3. Wüstenrot - Sulzbach an der Murr (ca. 20 km)

Durch die Bodenbachschlucht gelangen wir an einem Erdrutsch vorbei nach Spiegelberg. Der Weg führt oberhalb des Senzenbachs entlang und weiter durch die Hüttenwaldschlucht zum Aussichtsturm Juxkopf. Wir lassen den Juxkopf hinter uns und gelangen über die Winterlauter und anschließend am Wolfsklingenbach entlang durch den Wald nach Sulzbach an der Murr.

4. Etappe: Sulzbach an der Murr - Althütte (ca. 17 km)

Wir folgen dem Weg bergauf über Ittenberg zum Wanderheim des Schwäbischen Albvereins e.V. Eschelhof. Erneut wandern wir über eine Wiese auf einen schmalen Erdweg in den Wald, woraufhin wir alsbald auf die Hirschhöfer Sägemühle treffen. Über Gallenhof und durch den Wald geht es auf den letzten Kilometern nach Althütten.

5. Etappe: Althütte - Buoch (ca. 20 km)

Über den Aussichtsberg Haube wandern wir nacheinander durch Mannenberg, Königsbronnhof und Stöckenhof nach Bürg mit seinem alten Schloss. Durch den Wald marschieren wir weiter über Birkmannsweiler und dahinter erneut durch den Wald nach Buoch.

6. Buoch - Stuttgart-Uhlbach (ca. 21 km)

Auf der letzten Etappe unserer Fernwanderung Georg-Fahrbach-Weg gelangen wir vom Naturdenkmal in Buoch zum Aussichtspunkt Kleinheppacher Kopf und weiter durch reizvolle Weinberge über Kleinheppach nach Weinstadt-Endersbach. Wir wandern weiter durch den Schlosspark von Stetten und über Treppen in die Weinberge zum Kernenturm des Schwäbischen Albvereins e.V. hinauf. Nun gelangen wir auf eine aussichtsreiche Strecke durch die Weinberge über Rotenberg und vorbei an der Grabkapelle auf dem Württemberg zu unserem Zielort Stuttgart-Uhlbach. Das Weinbaumuseum in der Alten Kelter symbolisiert das Ende des Georg-Fahrbach-Weges und ist einen Besuch wert. 

Criesbach - Niedernhall - Giebelheide - Wohlmutshausen - Weinsbach - Öhringen - Pfedelbach - Geddelsbach - Steinknickleturm - Wüstenrot - Spiegelberg - Juxkopfturm - Jux - Sulzbach an der Murr - Ittenberg - Königsbronnhof - Bürg - Buoch - Kleinheppach - Weinstadt-Endersbach - Stetten - Kernenturm - Rotenberg - Stuttgart-Uhlbach Weinbaumuseum
Auf der A6 zur Ausfahrt Kupferzell (42) und weiter über die B19 nach Criesbach
Parken in Criesbach
Mit dem Zug nach Criesbach