Wanderung

Früchtetrauf | Wurmlinger Kapellenwegle

Die gefällige Spazierwander-Runde führt durch die Streuobstwiesen und Weinberge am Wurmlinger Kapellenberg. Herrliche Naturerlebnisse gepaart mit tollen Ausblicken auf den Albtrauf, das Neckar- und Ammertal versprechen Spazierwandergenuss pur!

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1,30 h
  • Länge 5,7 km
  • Aufstieg 134 m
  • Abstieg 126 m
  • Niedrigster Punkt 338 m
  • Höchster Punkt 464 m

Beschreibung

Das „Wurmlinger Kapellenwegle“ besticht, wie für Premiumspazierwanderwege üblich, durch eine abwechslungsreiche Wegeführung und eine Fülle an Landschaftserlebnissen auf kurzer Strecke. Durch duftende Streuobstwiesen, vorbei an malerischen Weinbergen mit terrassierten Steillagen und weiten Wacholderflächen führt der Weg hinauf auf den Kapellenberg mit seiner markanten Gipfelkapelle. Der Wanderer hat durchgehend tolle Ausblicke – auf der einen Seite über das Ammertal und den angrenzenden Trauf des Naturparks Schönbuch und auf der anderen Seite über das weite Neckartal bis hin zum Albtrauf und der Silhouette der Burg Hohenzollern. Höhepunkt ist im wahrsten Sinne des Wortes die Wurmlinger Kapelle von der aus man nahezu einen Rundumblick genießen kann. Wem die Spazierwanderrunde zu kurz ist, kann unterhalb der Kapelle über den sogenannten „Sattel“ zum Premiumspazierwanderweg „Hirschauer Spitzbergwegle“ wechseln und die beiden benachbarten Spazierwanderwege zu einem Wanderweg kombinieren.

Die Tour startet am Kapellenparkplatz in Rottenburg-Wurmlingen und führt zunächst relativ flach Richtung Hirschau. Nach einer Spitzkehre nach links steigt der Weg langsam an und erreicht den Aussichtspunkt ''Hohenzollernblick''. Von dort ist bei guter Fernsicht die benannte Burg als Silhouette am Horizont zu erkennen. Wenig später - inmitten der Weinterassen - folgen die Info-Stationen des Weinlehrpfades. Nach ein paar weiteren Höhenmetern ist der Gipfel des Kapellenberges und damit der höchte Punkt der Tour erreicht: Die Wurmlinger Kapelle. Der Weg hinab zum Parkplatz verläuft auf der Nordseite des Kapellenberges und bietet Anschluss an den Premiumspazierwanderweg ''Hirschauer Spitzbergwegle''.

 

Keine besondere Ausrüstung notwendig. Geeignetes Schuhwerk wird empfohlen.

Eine Besichtigung der Kapelle ist an Sonntagen von Mai bis Oktober zwischen 10 und 16 Uhr möglich.

Der Weg ist durchgehend beidseitig beschildert und begehbar. Er verläuft auf naturbelassenen Wegen und Pfaden. In den Wintermonaten ggf. Glätte beachten.

Bitte verlassen Sie nicht die ausgeschilderten Wege. Die Flora und Fauna am Wegesrand wird es Ihnen danken!

Von Norden und Süden über die A81 bis zur Ausfahrt Rottenburg. Dort auf die B28a Richtung Rottenburg wechseln. Nach 4 Kilometern links Richtung Seebronn abbiegen, kurz darauf (noch vor Seebronn) rechts Richtung Wendelsheim abbiegen. Im Kreisverkehr am Ortseingang von Wendelsheim die 2. Ausfahrt nehmen und dem Straßenverlauf durch den Ort und weiter bis Wurmlingen folgen. In Wurmlingen nach der Linkskurve rechts auf die Uhlandstraße abbiegen und an der abbiegenden Vorfahrtstraße weiter geradeaus Richtung Tübingen fahren. Kurz vor dem Ortsausgang links auf den beschilderten Kapellenparkplatz einbiegen.

 

Über die B27/B28 bis nach Tübingen fahren, dort der Ausschilderung Richtung Paul-Horn-Arena/Freibad folgen. An der Arena vorbei fahren und weiter der Ausschilderung Richtung Hirschau folgen. Hirschau passieren und am Ortseingang von Wurmlingen rechts auf den ausgeschilderten Kapellenparkplatz einbiegen.

Auf dem Kapellenparkplatz stehen viele Parkplätze zur Verfügung.

Mit dem Zug bis Tübingen oder Rottenburg. Von dort Buslinie 18 bis zur Station 'Wurmlingen Rössle' nutzen. Zu Fuß sind es nur noch wenige Minuten bis zum Startpunkt der Tour.

Fernreisenden empfehlen wir den Umstieg in die Bus in Tübingen.

Detaillierte Rad- und Wanderkarten für den Landkreis Tübingen und dessen Umgebung sind bei der Tourismusförderung des Landkreises sowie bei den Tourist-Infos in Tübingen, Rottenburg und Mössingen gegen Entgelt erhältlich.