Der Jakobusweg - Etappe 2 von Oberdischingen bis Äpfingen

Pilgerweg

Die aufregende Etappe von Oberdischingen bis Äpfingen führt entlang des Flüsschen Riß und bietet Entspannung und besinnung für Pilger.

  • Typ Pilgerweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 5:40 h
  • Länge 22,9 km
  • Aufstieg 80 m
  • Abstieg 45 m
  • Niedrigster Punkt 480 m
  • Höchster Punkt 541 m

Beschreibung

Die Jakobsweg Etappe von Oberdischingen bis Äpfingen startet an der Donau in Oberdischingen, jedoch führt die Strecke nicht an der Donau entlang sondern an einem kleinen Flüsschen namens Riß. Die Riß ist ein etwa 50 Kilometer langer Nebenfluss der Donau und hat ihren Ursprung im Gebiet der großen europäischen Wasserscheide zwischen Rhein und Donau.

Zu den Highlights an der Strecke zählen:

  • die Franziskuskirche in Ersingen,
  • die Pfarrkirche St. Pankratius und Dorothea in Rißtissen,
  • das Renaissanceschloss in Untersulmetingen 
  • die umgestaltete St. Otmar Kapelle,
  • das Barockschloss in Obersulmetingen,
  • die St. Martin Kirche in Schemmerberg,
  • die Kirche St. Blasius in Äpfingen

Von Schemmerberg bis Äpfingen verlässt der Weg den Fluss erstmals.

In Schemmerberg geht es hoch zum Kirchberg, auf dem die Pfarrkirche St. Martin thront.

Vom Jakobushaus biegen wir nach ca. 100 m in den Parkweg, welcher bergab hinter dem Schlosspark und an der Pfarrkirche vorbei, auf die Felder hinaus führt. Nach ca. 200 m überqueren wir die B311 und gelangen zur Donaubrücke. Nach ca. 400 m auf der Straße erreichen wir Ersingen. Nun machen wir einen kurzen Abstecher zur Franziskus-Kirche.

Weiter geht es auf dem Fuß- und Radweg nach Rißtissen. Am Ortseingang gehen wir entlang der Kastellstraße, bis ein Fußweg zur Pfarrkirche hinab führt. Von der Pfarrkirche aus geht es auf der Landstraße nach Untersulmentingen. Am Ortseingang von Untersulmetingen gehen wir nach links zur Pfarrkirche. Anschließend folgen wir der Riß bis zur Ortsmitte, wo die frisch renovierte Kapelle des Renaissanceschlosses zu einem Besuch einlädt.

Nach dem Besuch geht es weiter nach Obersulmetingen. Wir laufen auf einem kleinen Sträßchen das nach Südwesten führt, bis zum Ortsrand und zweigen nach links in ein Nebensträßchen ab und erreichen Obersulmetingen.

Angelangt am Friedhof gehen wir entlang der Kreisstraße und folgen ihr nach rechts.

Wir gehen bis zur Rothbachbrücke, dort zweigen wir nach rechts ab und gehen immer geradeaus. Der Weg führt den Hirschenberg entlang und durch das Südental nach Schemmerberg. Wir gehen weiter Richtung Baltringen und zweigen auf dem Radweg nach rechts ab.

Äpfingen erreichen wir durch die Unterführung.

Pilgerausweis
Den europäischen Pilgerausweis („Credencial“) erhalten Sie bei der Deutschen St. Jakobusgesellschaft (Tempelhofer Str. 21, 52068
Aachen) auch unter www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de

Jakobsmuschel
Das traditionelle Erkennungszeichen der Jakobuspilger ist ebenfalls bei der Schwäbischen Jakobusgesellschaft (Tempelhofer Str. 21, 52068 Aachen) erhältlich. Preis je nach Größe.

Zudem sind feste Schuhe und wetterunabhängige Kleidung empfehlenswert.

Das Cursillo-Haus St. Jakobus in Oberdischingen, bietet neben Übernachtungsmöglichkeiten ein vielfältiges Programm, das für jeden Pilger etwas zu bieten hat! http://www.haus-st-jakobus.de

 

Die Jakobusweg-Etappe von Oberdischingen bis Äpfingen schließt an die Jakobusweg-Etappe 1 von Ulm bis Oberdischingen an.
Oberdischingen ist mehrmals täglich mit dem Bus zu erreichen.

Der nächste Bahnhof liegt in 6 km entfernten Erbach.

 

Reiseführer

Tipp: Der Reiseführer "Der Jakobusweg von Nürnberg bis Konstanz" von Gerhilde Fleischer ist beim Schwabenverlag online erhältlich: http://www.schwabenverlag.de/3buch/f3buk_frame.htm