Hinweis:

Informationen zur Situation in Baden-Württemberg sowie Links mit offiziellen Informationen zu Covid-19 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Sommer, Sonne, Schlemmen

Die schönsten Biergärten im Süden

© Christoph Düpper

STUTTGART, 11. August 2020 – Die Sonne lacht vom wolkenlosen Himmel, der Asphalt glüht – es ist Biergartenzeit! Denn was gibt es Verlockenderes in der heißen Jahreszeit als die Aussicht auf ein kühles Getränk im Freien? Im Corona-Sommer gibt es kaum einen besseren Ort, um mit Familie und Freunden zusammenzukommen. Wer dabei Lust hat, etwas Außergewöhnliches zu entdecken, ist im Biersüden genau richtig. Wir stellen Locations in Baden-Württemberg vor, bei denen der Biergarten-Besuch zum echten Highlight wird.

 

100 Prozent Bio: Hofgut Hagenbach Backnang

Das Hofgut Hagenbach setzt seit 1999 auf ein reines Bio-Angebot. Im selben Jahr wurde im gemütlichen Innenhof ein Biergarten eingerichtet. Zufall? Vielleicht. Fest steht, dass in der Gartenwirtschaft unweit von Stuttgart Genuss und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen. Angesichts des schonenden Umgangs mit Ressourcen darf von der Maultasche bis zum Hefeweizen mit absolut reinem Gewissen die Speisekarte rauf und runter bestellt werden. Die Erzeugung eigener Lebensmittel hat im Hofgut bereits seit 1888 Tradition und der hauseigene Biomarkt wird liebevoll als „Herzstück“ bezeichnet. Neben genussvollen Erlebnissen wartet hier ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, das stimmungsvolle Sommernächte garantiert.

hofgut-hagenbach.de

 

Hoch hinaus: Erlebnis-Biergarten der Brauerei Rothaus Grafenhausen

Zwischen den Tannen und Kiefern des Schwarzwalds liegt auf 1.000 Metern mit der Badischen Staatsbrauerei Rothaus die höchstgelegene Brauerei Deutschlands. Den Höhenrekord muss der zugehörige Natur-Biergarten zwar dem gastronomischen Angebot auf der Zugspitze überlassen, doch das lässt sich verschmerzen. Denn nirgendwo werden Tannenzäpfle & Co. frischer serviert. Gleich sieben eigene Quellen, die nur einen Steinwurf entfernt im dichten Wald hinter der Brauerei liegen, versorgen diese mit reinem, klarem Brauwasser. Für alle, die an heißen Sommertagen nach der Erfrischung im Biergarten noch eine Abkühlung der anderen Art brauchen, liegt unweit der Schluchsee.

rothaus.de

 

Am Wasser gebaut: Bootshaus an der Lauter Bichishausen

Ursprünglich als Servicestation für den angrenzenden Kanuverleih gedacht, ist das familiengeführte Bootshaus an der Lauter seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für Kanuten, Wanderer, Radfahrer und Biker. Mitten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb gelegen, lädt das Lautertal mit seinen mittelalterlichen Burgen und Ruinen, Wiesen und Auen zu diversen Freizeitaktivitäten ein. Egal, ob auf halber Wanderstrecke oder nach einer ausgiebigen Kanutour: Im Bootshaus direkt am Flussufer lässt es sich prima rasten – bei deftigem Braten, Eintöpfen oder Omas selbstgemachtem Kuchen. Während der Einkehr kann das E-Bike übrigens kostenfrei an die Ladestation angeschlossen werden. Und kleinere Mängel am Gefährt lassen sich hier auch beheben. Ein wenig Servicestation steckt in diesem Biergarten eben immer noch.

bootshaus.info

 

Historisches Ambiente: Burghof Wallhausen Konstanz

Mitten im Wald über dem Konstanzer Bodenseeufer thront die Burg Tettingen. Im 12. und 13. Jahrhundert herrschten Adlige in der stolzen „Villa Walarhusin“, von der lediglich ein paar Mauerreste den 30-jährigen Krieg überdauerten. Im Hof der 1661 wiederaufgebauten Burg finden Wanderer und Spaziergänger im Stadtteil Wallhausen heute ein idyllisches Plätzchen zur Einkehr. Wer sich nicht nur auf die Schnelle mit flüssig Brot und Herzhaftem vom Grill stärken, sondern bis in die Abendstunden die Zeit in der Burgschänke vertreiben möchte, kann auch direkt über Nacht bleiben. In den urigen Zimmern mit herrlichem Blick auf den Bodensee oder in das dichte Grün des Waldes nächtigt es sich wie in längst vergangenen Zeiten. Die morgendliche Erfrischung gibt es gratis: Der See liegt ja vor der Tür.

burghof-wallhausen.de

 

Wissen, wo es herkommt: Johanneshof Hockenheim

Zwischen Hockenheim und den Rheinauen liegt der Johanneshof, wo man sich ganz der Regionalität verschrieben hat. Was im Hofladen und dem Stadtladen am Hockenheimer Bahnhof die Regale füllt, hat seinen Ursprung im näheren Umland, wenn es nicht sowieso aus eigener Herstellung kommt. Spargel, Erdbeeren, Kürbis, Zwetschgen – der saisonale und besonders nachhaltige Obst- und Gemüseanbau hat auf dem Johanneshof seit Jahrzehnten Tradition. Davon profitieren auch die Gäste der idyllischen Gartenwirtschaft, die das frisch Geerntete auf hausgemachtem Kuchen oder in acht verschiedenen Eissorten wiederfinden. Wer sich Zeit nehmen möchte, den Johanneshof mit seiner Philosophie und der kulinarischen Vielfalt ganz genau kennenzulernen, ist im Gästehaus des Hofs herzlich willkommen.

johanneshof.de

 

Beste Aussichten: Heuchelberger Warte Leingarten

Der südwestlich von Heilbronn gelegene Heuchelberg mit seinem seit 1483 existierenden Wachturm bietet 80 Kilometer Fernsicht, weit über die Grenzen des Naturparks Stromberg-Heuchelberg hinaus bis zum Stuttgarter Fernsehturm und dem Heidelberger Königstuhl. Bei den vorwiegend schwäbischen Gerichten lässt sich entdecken, wie die Region schmeckt, die einem zu Füßen liegt: Das Küchenteam bezieht seine Lebensmittel seit Jahren von heimischen Feldern und hat mit ausgesuchten Gins auch hochprozentige Originale direkt vom Heuchelberg im Angebot. Wer es sich an den weitläufigen Berghängen im kleinen Kreis gemütlich machen will, kann sich alle Speisen und Getränke auch als Picknick-Kiste bestellen. Perfekt ausgerüstet, ist der ganz individuelle Aussichtspunkt schnell gefunden.

heuchelberg.com

 

Traube statt Hopfen: Weingarten Heilbronn

Als außergewöhnlich kann ein Biergarten sicherlich dann bezeichnet werden, wenn das Gebraute auf der Getränkekarte erst an zweiter Stelle zu finden ist. Angeführt wird die Liste im Weingarten der Genossenschaftskellerei Heilbronn vielmehr von diversen Varianten des Rebensafts. Kein Wunder, liegt Heilbronn doch in der größten Rotweinregion Deutschlands. Klassiker wie Lemberger oder Trollinger dürfen da auf der Karte natürlich nicht fehlen. Und wenn’s was Knuspriges dazu sein darf, muss man sich bei Winzerfladen aus dem Steinofen nur noch für die Lieblingsvariante entscheiden. Der Weingarten sorgt allerdings nicht nur in den Abendstunden für eine unbeschwerte Zeit. Frühaufsteher finden sich sonntags bei schönem Wetter bereits zum Frühstück zusammen und begrüßen den Tag mit einem Glas Winzersekt.

weingarten-heilbronn.de

PM_Sommer, Sonne, Schlemmen  (pdf - 201,90 kB)

PM_Sommer, Sonne, Schlemmen  (vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document - 209,37 kB)