Zinnfigurenklause

Die Zinnfigurenklause ist die einzige Möglichkeit, das Schwabentor einmal von innen zu betrachten. Sie ist allerdings nur von Mai bis Oktober geöffnet, da in den Räumlichkeiten keine Heizung vorhanden ist.

„Es fühlt sich an, wie einen Schatz zu entdecken!“ Eine Wendeltreppe mit 50 Stufen führt in einen kleinen Raum mitten in die historischen Gemäuer des Schwabentors. Die alten Steinwände des ehemaligen Wehrturms, die kleinen Fenster und die nostalgischen Straßenlaternen sorgen für eine urige Atmosphäre und regen den Entdeckergeist eines jeden Besuchers an.

Und der Schatz? Das sind die knapp 10.000 winzigen Zinnfiguren, die von einer Gruppe engagierter Freiburger, in Kleinstarbeit gegossen und bemalt wurden. Sie stehen, liegen und sitzen in den von Hand gefertigten Kulissen und erzählen als Hauptdarsteller der 21 Dioramen (Schaukästen) Geschichten aus unterschiedlichen Epochen, die sich in Baden und Umgebung abspielten.

Mit viel Liebe zum Detail werden die Geschehnisse der Badischen Revolution oder der Hexenverfolgung dargestellt. Weniger blutige Szenen aus Märchen und Sagen oder die Abbildung mittelalterlicher Werkstätten ziehen auch Geschichtsmuffel und Kinder in den Bann der Miniaturwelt.

Kurzinfo zur Barrierefreiheit: Zinnfigurenklause im Schwabentor nicht barrierefrei!

Montag closed
Dienstag 14:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch 14:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 14:30 - 17:00 Uhr
Freitag 14:30 - 17:00 Uhr
Samstag 12:00 - 14:00 Uhr
Sonntag 12:00 - 14:00 Uhr

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.