Synagoge

In der Pogromnacht 1938 ging die alte Synagoge in Flammen auf. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg bedachten die Stadtplaner in ihren Skizzen anscheinend schon einen Platz für eine neue Synagoge.

Synagoge Freiburg
Synagoge Freiburg - © © FWTM

Die Umsetzung erfolgte jedoch erst 40 Jahre später, als 1985 der Grundstein für die heutige Synagoge gelegt wurde. Die feierliche Einweihung des sechseckigen Gebäudes der Postmoderne fand zwei Jahre später statt. Wertvolle Schnitzarbeiten der ursprünglichen Synagoge, die von den Flammen verschont blieben, wurden in den Neubau integriert.

Der Platz der alten Synagoge, gegenüber des Stadttheaters und der Universitätsbibliothek, ist 2016/2017 neu gestaltet worden. Der zentrale Mittelpunkt des Platzes ist der Synagogenbrunnen – Mahnmal und gleichzeitig lebendiger, neuer Mittelpunkt Freiburgs.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.