Schiefes Haus

Das schiefste Hotel der Welt!

Zu seiner Neigung von bis zu 10 Grad kam das spätgotische Fachwerkhaus, nachdem es Mitte des 15. Jahrhunderts zum Ufer der Blau hin erweitert wurde. Der weiche Untergrund und die ab dem ersten Stockwerk über den Fluss ragenden Geschosse sorgten im Lauf der Zeit dafür, dass sich das Haus trotz umfangreicher Stützungsmaßnahmen immer weiter neigte und es damit 1997 mit einem Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde schaffte.

Seit seiner Restaurierung 1995 wird das "Schiefe Haus" als Hotel genutzt. Die Zimmer weisen von Wand zu Wand Schieflagen bis zu 40 Zentimeter auf. Gäste müssen aber nicht befürchten, im Schlaf aus den Federn zu purzeln - die Betten wurden waagrecht eingebaut

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.