Ellwangen

Aufragende Türme, geschweifte Giebel, kunstvoll gestaltete Portale und Gitter: Die 1250-jährige Geschichte hat Ellwangen ein unverwechselbares Stadtbild verliehen. Besonders geprägt wird es von der romanischen Basilika St. Vitus, der Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg und dem Schloss, das ebenfalls über der Stadt thront.

Überall in der Stadt stößt man auf die Spuren ihrer geistlichen Vergangenheit. Wer durch die Gassen schlendert, entdeckt Kapellen und Madonnenfiguren, die aus den Nischen der Barockhäuser grüßen.  Auf dem Marktplatz dominiert die romanische Basilika St. Vitus, die als Stiftskirche fürs Kloster gebaut wurde. Die Evangelische Stadtkirche steht gleich nebenan und es gibt sogar eine direkte Verbindungstür zwischen beiden – ein Kuriosum in der Kirchenlandschaft.  

Fayencen und historische Puppenstuben

Über Ellwangen thront auf dem Schönenberg eine weitere Kirche. Sie ist seit bald 400 Jahren ein wichtiger Wallfahrtsort, hat einen sehenswerten Hochaltar. Außerdem haben Besucher vom Schönenberg aus einen herrlichen Blick über die Stadt.

Ein weiteres Wahrzeichen Ellwangens, das Schloss mit seinem Arkadenhof aus der Renaissancezeit, liegt ebenfalls auf der Höhe. Von dort herrschten einst die Fürstpröpste über das geistliche und weltliche Leben. Mehr darüber erfahren Besucher im modern gestalteten Schlossmuseum. Darin können sie Fayencen aus der Schrezheimer Manufaktur, das fürstpröpstliche und königliche Inventar und historische Puppenstuben bewundern.

Mit der Kutsche durch die Altstadt

Auch die alten Stiftsherrenhäuser in den verwinkelten Gassen der Altstadt erzählen von der Geschichte der Stadt. Heute finden sich darin oft liebevoll eingerichtete Geschäfte. Hier steht der Inhaber noch selbst im Laden und kennt seine Produkte. Service und Beratung werden großgeschrieben: Bei der Kundenfreundlichkeit zählt Ellwangen deutschlandweit zur Spitze, wie Untersuchungen ergeben haben.

Über den Wochenmarkt zu spazieren, wo Erzeuger ihre frische Ernte anbieten, ist ebenfalls ein Vergnügen. In einem der Straßencafés kann man bei einer Tasse Kaffee verschnaufen. Stilvoll lässt sich die Stadt außerdem bei einer Fahrt mit der Ellwanger Draschkenlinie erkunden.

Traditionsreicher Pferdemarkt

Ganz im Zeichen der Pferde steht auch das traditionsreichste Fest der Stadt: Seit Hunderten von Jahren wird im Januar der „Kalte Markt“ veranstaltet. Händler und Pferdebegeisterte treffen sich hier oft bei klirrender Kälte, betrachten dampfende Rösser und genießen die prächtige Stimmung in den Gasthöfen. Besonders beliebt ist der Festumzug, bei dem rund 300 Pferde und Gespanne durch die Stadt ziehen.

Wildwochen und Feuerzangenbowle

Reich verzierte und kunstvoll geschmiedete Wirtshausschilder weisen auf die lange Tradition der Gastronomie hin. Vom gehobenen Landgasthof bis zur rustikalen Brauereiwirtschaft mit guter Küche reicht das Angebot. Im Sommer können die Gäste im schattigen Biergarten ihr Getränk genießen.

Kulinarischer Höhepunkt des Jahres sind die Ellwanger Wildwochen im Herbst: Gastronomen, die direkt von den Jägern mit heimischem Wild beliefert werden, servieren in dieser Zeit viele köstliche Spezialitäten vom Reh und Wildschwein.

Auch das Restaurant Kanne beteiligt sich daran. Es bietet in der kalten Jahreszeit außerdem Feuerzangenbowle an – in Erinnerung an den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann, in dem auch Ellwangen in einer kurzen Szene zu sehen ist.

Ausflüge ins Seenland

Kulturelle Veranstaltungen gibt’s das ganze Jahr über, doch ein Höhepunkt ist der Ellwanger Kultursommer: Das Programm begeistert das Publikum mit klassischen Konzerten und Theateraufführungen im Schloss, mit Lesungen, Kabarett und Open-Air-Konzerten.

Im Sommer lassen sich auch herrliche Wander- und Radtouren in die Umgebung unternehmen. Schwimmen, segeln und surfen kann man außerdem im Ellwanger Seenland mit seinen vielen Natur- und Stauseen.

Auf einen Blick

  • erste Erwähnung mit der Klostergründung im Jahr 764
  • Lage an der Jagst im Ostalbkreis
  • knapp 25.000 Einwohner
  • Königskloster und im 18. Jahrhundert barocke Residenz
  • Schloss mit Museum zur Geschichte
  • Wallfahrtskirche Schönenberg
  • Alamannenmuseum zeigt Originalfunde und Handwerkstechniken
  • Ausflüge ins Ellwanger Seenland
  • Wochenmarkt: Mittwochs und samstags von 7.00 - 12.30 Uhr auf dem Marktplatz
  • Bauernmarkt: jeden Freitag von 12.00 - 17.00 Uhr in der Fußgängerzone
Ellwangen

Geheimtipps in Ellwangen

Veranstaltungen in Ellwangen

Sehenswürdigkeiten in Ellwangen

Stadt Ellwangen