Genussbotschafter Baden-Württemberg

Als das Genießerland Nr. 1 in Deutschland ist Baden-Württemberg eine der beliebtesten Adressen für kulinarische Vielfalt, hochkarätige Spitzengastronomie und regionale Erzeugnisse. Neben traditionellen Gerichten aus der Region werden auch eine ausgezeichnete Sterne-Gastronomie und ein breites Spektrum hervorragender Weine geboten.

Hinter einem tollen Angebot stehen aber immer auch besondere Menschen, die mit viel Leidenschaft, Herzblut und Engagement das Genießerland formen und weiterbringen. Um diese besondere Leistung zu ehren werden jedes Jahr beim „Genussgipfel“ des Ministeriums Ländlicher Raum zwei „Genussbotschafter Baden-Württemberg“ mit dem gleichnamigen Preis ausgezeichnet.

Die Preisträger verkörpern die zahlreichen Facetten des Genießerlands Baden-Württemberg und stehen dabei mit ihrem wirtschaftlichen Handeln für eine Lebensmittelkultur, die sich der Forderung nach Nachhaltigkeit im Sinne der Wahrnehmung einer sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung stellt. Zudem legen Sie viel Wert auf Tradition, herausragende Leistungen, Regionalität und Gast- bzw. Kundenfreundlichkeit.

Genussbotschafter des Jahres 2018

Auf dem 6. Genussgipfel im Barockschloss Mannheim wurden Petra Klein, Rundfunkmoderatorin aus Stuttgart, Hartmann Dippon, Bioweingärtner vom Schlossgut Hohenbeilstein (Landkreis Heilbronn) und Hubert Neidhart vom Restaurant ‚Grüner Baum‘ in Moos (Landkreis Konstanz) als Genussbotschafter 2018 ausgezeichnet.

Petra Klein wurde wegen ihrem Einsatz als Moderatorin und Redakteurin für die Themenfeldern Wertigkeit und Vielfalt regionaler authentische Lebensmittel als Genussbotschafter 2018 ausgezeichnet. Dazu braucht es Fachkenntnis, Empathie und Vernetzung, die sich Petra Klein beharrlich erarbeitet und zum Nutzen des Genießerlands Baden-Württemberg umgesetzt hat.

Hartmann Dippon gilt als Vorreiter des Bioweinbaus in Baden-Württemberg und als Referenz für die gesamte Weinbranche. Seit fast 25 Jahren baut er auf seinem familiengeführten Schlossgut Hohenbeilstein Wein nach kontrollierten ökologischen Richtlinien an. Immer mit dem Blick für das Moderne und Zweckmäßige, zeigt Hartmann Dippon auch stets seine große Sorgfalt im Umgang mit der Natur und Tradition. Zudem verstand er es, frühzeitig seine Leidenschaft und sein Verantwortungsbewusstsein für den biologischen Weinbau an die nächste Generation weiterzugeben.

Hubert Neidhart ist der dritte diesjährige Preisträger. Mit seinem Restaurant Grüner Baum ist er ein authentischer und regional erfolgreicher ‚Schmeck-den-Süden‘-Gastronom. Er engagierte sich stark für den Erhalt alter Sorten des Gartenbaus und der Landwirtschaft, insbesondere für die Renaissance der Höri Bülle, eine autochthone rote, süße Zwiebel vom Bodensee. Damit leistet er einen wichtigen Beitrag zur Wahrung der Biodiversität in der Landwirtschaft und hilft dabei, diese alte Sorte im zunehmenden Maße kulinarisch aber auch insbesondere mit touristischen Dimensionen erfolgreich in Wert zu setzen.

Die Preisträger der letzten Jahre: