Biererlebnisse

© Christoph Düpper

Vier Brauereien gibt es in Ehingen. Die Stadt an der Donau hat das Bier zum Markenzeichen gemacht und nennt sich heute Bierkulturstadt. Seither kann man was erleben, bei einer multimedialen Bierstadtführung genau wie auf dem Bierwanderweg.

Er führt in den Ortsteil Berg zu einem Brauereigasthof mit Bierkeller, an dem man bis Thekenschluss einkaufen kann. Die Bierversorgung können Gäste auch im „Schwanen“ sicherstellen: Die Kurse der Ehinger Hausbrauerei sind unterhaltsam und stimmungsvoll.

Das ist das Schöne an den Brauereiwirtschaften der Gegenwart: dass sie Ambiente haben und eine Bierkarte, die diesen Namen verdient. Im Tettnanger Hopfenmuseum können Besucher auf einem aktiven Hopfenhof erleben, was das Geheimnis einer der weltweit gefragtesten Hopfensorten ist.

Viele Brauereien haben ihre Tore für Besucher geöffnet. So kann man sich bei Rothaus im Schwarzwald ebenso durch die Bierproduktion führen lassen wie bei Eichbaum in der Kurpfalz. Ganter in Freiburg hat einen Gärtank begehbar gemacht und Alpirsbacher Klosterbräu seinen Braukeller zum Traukeller umfunktioniert.

In vielen kleineren Brauereien lernt man etwas über die experimentierfreudigen Handwerker aus der Craftbeer-Szene. Und längst ist die Bierverkostung auch ein fester Bestandteil der Slow-Food-Messe in Stuttgart.

Merken

Bierkulturstadt Ehingen